Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1328 Gäste und 6 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tadej Pogacar trägt das Rosa Trikot fest aus seinen Schultern. Foto: Gian Mattia D'Alberto/LaPresse/AP/dpa
12.05.2024 10:52
Unantastbarer Pogacar: Wird der Giro langweilig?

Neapel (dpa) - Tadej Pogacar offenbarte dann doch eine kleine Schwäche. Der Unantastbare klagte nach seinem bereits dritten Etappensieg über eine verstopfte Nase. «Vielleicht ist es die Allergie. Es nervt, aber ich komme damit klar», sagte der Slowene. Übersetzt heißt das: Höchstens die Natur kann ihn vom ersten Triumph beim Giro d'Italia noch abhalten. Die Konkurrenz, so viel scheint bereits nach der ersten von drei Wochen klar, ist dazu nicht in der Lage.

Bei der zweiten Bergankunft verzichtete Pogacar immerhin darauf, seinen Rivalen die nächste Demütigung zu verpassen. Alle Attacken auf dem Weg zum Ferienort Prati di Tivo konterte er sitzend, um dann 250 Meter vor dem Ziel allen davonzufahren. Die Abstände verblieben im Sekundenbereich. Dennoch hat der Gesamtzweite, der Kolumbianer Daniel Martinez vom deutschen Team Bora-hansgrohe, bereits fast drei Minuten Rückstand.

Die Überlegenheit ist so groß, dass sich Pogacar gezwungen sah, sich für seine Erfolge zu verteidigen. «Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass ich einigen Jungs richtig auf die Nerven gehe», sagte der 25-Jährige. «Aber ich fahre nun einmal für das Team, das mich bezahlt und meine Teamkollegen, die sich hier für mich den Hintern aufreißen. Wir wollen hier zeigen, wie stark wir sind.»

Hohes Startgeld für Pogacar
Die Langeweile haben sich die Organisatoren des Giro allerdings selbst verschafft. Dem Vernehmen nach soll Pogacars UAE-Team - und letztlich wohl der Rad-Star selbst - ein hohes Antrittsgeld für seine Premiere bei der zweitgrößten Rundfahrt der Welt erhalten haben. Zudem wurde die Strecke im Vergleich zu den Vorjahren deutlich einfacher gestaltet, die Höhenmeter wurden um etwa 20 Prozent reduziert.

Dies darf durchaus als Entgegenkommen an Pogacar eingeordnet werden. Schließlich kann er so am Ende etwas frischer aus dem Giro kommen und hat bessere Chancen auf den späteren Sieg bei der Tour de France. Das Double aus Giro und Tour war zuletzt ausgerechnet Italiens verstorbener Rad-Legende Marco Pantani 1998 gelungen. «Vom Double bin ich noch weit entfernt. Ich weiß, dass das schon viele versucht und es nicht geschafft haben», sagte Pogacar.

Er versuchte zumindest, die Gegner stark zu reden. «Ich denke, sie werden etwas Selbstvertrauen zurückgewinnen und wir werden ein paar großartige Schlachten in den nächsten Bergetappen sehen», sagte Pogacar.

In der Realität scheint die Natur sein größter Gegner zu sein. Das bezieht sich nicht auf seine mögliche Allergie. Der Giro ist bekannt für seine Phasen richtig schlechten Wetters, die einen Fahrer mental zermürben können. Allerdings ist Pogacar auch dafür bekannt, sich bei schlechtem Wetter wohlzufühlen.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)