Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Einzelhändler
Versandhändler
Hersteller
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 486 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Finn Fisher-Black gewann heute bei der Tour of Oman. Foto: A.S.O./Oman Cycling Association/Pauline Ballet
11.02.2024 13:11
Oman: Fisher-Black übernimmt mit Tagessieg die Führung

Qurayyat (rad-net) - Finn Fisher-Black (UAE-Team Emirates) hat eine verregnete zweite Etappe der Tour of Oman (UCI 2.Pro) gewonnen. Mit seinem Sieg auf dem 170,4 Kilometer langen Teilstück von Al Sifah nach Quarayyat, das mit einer Bergankunft endete, übernahm er auch Platz eins im Gesamtklassement.

In einer umkämpften Anfangsphase gab es viele Angriffe. Drei Fahrern gelang es dann, sich vom Feld abzusetzten und mehr als sechs Minuten Vorsprung herauszuholen. Gegen Ende setzte starker Regen ein - zum ersten Mal in 13 Ausgaben der Oman-Rundfahrt. Die obendrein nun sehr windigen Bedingungen sorgten dafür, dass die Ausreißer kurz vor dem Schlussanstieg eingeholt wurden.

Allerdings war der Berg nicht schwierig genug, um große Unterschiede zu machen - doch genug, um die Sprinter in Schwierigkeiten zu bringen. Fisher-Black siegte mit zwei Sekunden Vorsprung vor Luke Lamperti (Soudal-Quick Step) und Diego Ulissi (UAE-Team Emirates). Bora-hansgrohe-Profi Roger Adriá wurde ebenfalls mit zwei Sekunden Rückstand Fünfter, sein Teamkollege Ben Zwiehoff belegte als bester Deutscher mit sechs Sekunden Rückstand den 13. Platz.

In der Gesamtwertung liegt Fisher-Black nun mit sechs Sekunden Vorsprung vor Lamperti und acht Sekunden vor Ulissi. Zwiehoff verbesserte sich auf den neunten Platz und liegt 16 Sekunden hinter dem Spitzenreiter.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)