Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
MTB
Termine
Ausschreibungen
Kadernorm
BL / NWS / Serien
nationale Teams
Meisterschaften
SpO / WB
Generalausschreibungen
Singletrail-Skala
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 642 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tadej Pogacar gehört schon jetzt zu den Favoriten auf den Giro- und Tour-Sieg. Foto: Archiv/Jasper Jacobs/Belga/dpa
09.02.2024 12:32
Grand-Tour-Triple für Pogačar kein Ziel

Ljubljana (rad-net) - Tadej Pogačar hat Gerüchte zurückgewiesen, dass er 2024 ein historisches Grand-Tour-Triple versuchen könnte und nach dem Giro d'Italia und der Tour de France auch die Vuelta a España ins Visier nimmt. Seine Ziele in der zweiten Saisonhälfte würden davon abhängen, «was noch übrig im Tank ist».

Pogačar schloss nicht aus, nach einem möglichen Giro- und Tour-Triumph auch die Vuelta gewinnen zu wollen, zieht es aber vor, einzelne Ziele anzustreben. «Ich will Schritt für Schritt vorgehen und sehen, wie die Saison beginnt, wie die Vorbereitung auf den Giro verläuft und was nach dem ersten Teil der Saison noch im Tank ist.»

Der UAE-Emirates-Profi wird seine Rennsaison erst am 2. März bei Strade Bianche beginnen und in diesem Frühjahr nicht an den Kopfsteinpflaster-Klassikern teilnehmen, damit er frisch bleibt und sich in Ruhe auf den Giro und die Tour vorbereiten kann. «Dieses Jahr ist es ein etwas anderer Ansatz. Ich fange etwas spät an, aber nicht zu spät. Es ist immer noch ein voller Terminkalender mit all der Vorbereitung, den Streckentests und dem Nachdenken über zwei Grand Tours», sagte Pogačar und erklärte weiter: «Normalerweise fahre ich gerne ein bisschen Rennen, bevor ich große Ziele habe, aber ich denke, man kann Rennen im Training simulieren und so für die ersten Rennen bereit sein. Strade Bianche wird auch für andere Fahrer das erste große Eintagesrennen sein.»

Wenn Pogačar das Giro-Tour-Double schafft, wäre er der erste Fahrer seit Marco Pantani im Jahr 1998, dem dies gelang. «Ich möchte den Giro gut fahren und denke, dass ich dann auch in der Lage bin, die Tour auf einem guten Niveau zu absolvieren», sagte der Slowene und erklärte weiter, dass das Straßenrennen bei den Olympischen Spielen in Paris nur ein nachträgliches Ziel sei. «Die Olympischen Spiele sind ein Eintagesrennen und daher plane ich nicht meinen gesamten Kalender rund um die Spiele. Meine großen Ziele sind der Giro, die Tour und dann die Weltmeisterschaft», machte er deutlich.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.023 Sekunden  (radnet)