Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Termine heute
Termine Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 831 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


11.10.2021 13:44
eSports-WM 2022 erneut auf «Zwift»

Aigle (rad-net) - Die eSport-Weltmeisterschaft 2022 wird erneut auf der Online-Plattform «Zwift» stattfinden. Terminiert sind die virtuellen Titelkämpfe für den 26. Februar. Dies teilte der Weltradsportverband UCI jetzt mit.

Gefahren werden soll bei der zweiten Auflage der WM auf der «New York Map», die rund um den virtuellen Central Park und hoch in die Skyline von Manhattan hinaufführt. Die Titelkämpfe sollen konkret auf dem «Knickerbocker»-Kurs, einem «anspruchsvollen Parcours, der einer Weltmeisterschaft würdig ist», so die UCI, ausgetragen werden. Hügelige Straßen und steile Steigungen sollen für ein selektives Rennen sorgen.

Sowohl die Männer als auch die Frauen werden zwei komplette Runden auf der 22,5 Kilometer langen Runde absolvieren, bevor die Rennen am «New York KOM», einem 1,4 Kilometer langen und durchschnittlich 6,1 Prozent steilen Anstieg, der bis zu 17 Prozent Steigung aufweist, enden. Insgesamt werden die Fahrer 54,9 Kilometer und 944 Höhenmeter zurücklegen.

Wie die UCI weiter mitteilte, soll nicht nur die Distanz für Männer und Frauen gleich lang sein, sondern auch die Größe des Starterfeldes sowie die Höhe des Preisgeldes.

Bei der kommenden WM sollen nicht nur Sportlerinnen und Sportler, die von den nationalen Verbänden nominiert wurden, teilnehmen können, sondern auch Fahrer, die sich in Qualifaktionsrennen durchgesetzt haben. Dafür finden vom 27. bis 28. November fünf Qualifkationsrennen auf den fünf Kontinenten statt, die der gesamten Community offenstehen. Die fünf Besten aus den jeweiligen Rennen erhalten dann einen Startplatz bei der eSports-WM.

Weitere Informationen zur eSports-Weltmeisterschaften sollen in den kommenden Monaten bekannt gegeben werden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.024 Sekunden  (radnet)