Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 955 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Laura Süßemilch rückte als Ersatz für Gudrun Stock in die deutsche Olympia-Mannschaft. Foto: BDR
01.08.2021 11:33
Road to Tokio: Süßemilch ist bereit für ihre ersten Olympischen Spiele

Izu (rad-net) - Am 23. Juli haben die Olympischen Spiele von Tokio begonnen. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) startet in den vier Disziplinen Bahn, BMX, Mountainbike und Straße. In unserer Serie über die deutschen Olympia-Teilnehmer des BDR porträtieren wir heute Laura Süßemilch, die nachträglich noch für den Bahnvierer nominiert wurde.

Laura Süßemilch liebt die Bahn. Seit sie den Radsport für sich entdeckt hat, ist sie gern auf dem Lattenoval unterwegs und sammelte schon in frühester Jugend große Erfolge. Sieben Deutsche Meistertitel hat sie schon geholt, die meisten in der Einer- und Mannschaftsverfolgung. Das sind ihre liebsten Disziplinen auf der Bahn. Vor allem für den Vierer brennt sie. In den letzten vier Jahren hat sie dreimal die Bronzemedaille bei den U23-Europameisterschaften mit dem Bahnvierer gewonnen.

Die 24-jährige Süßemilch fährt seit acht Jahren Radrennen und fand über ihren drei Jahre älteren Bruder Erik zum Radsport. Zunächst war sie auf der Straße unterwegs, aber schon bald entdeckte sie ihre Leidenschaft für den Bahnsport. «Diese kurze Belastung, auf die man sich fokussieren muss, diese hohe Konzentration, um dann in wenigen Minuten alles zu geben, das liebe ich», sagt die Ravensburgerin.

Zunächst war sie für Tokio nur als Ersatzfahrerin geplant. Durch den Ausfall von Gudrun Stock, die erkrankt ist, rückte sie in die erste Reihe. Das hat sie fast ein bisschen bedauert, denn mit Gudrun Stock ist sie eng befreundet. Aber die Münchnerin freut sich, dass Laura Süßemilch jetzt ihre Chance bekommt.

Ob sie allerdings starten wird, entscheidet Bundestrainer André Korff kurzfristig. Mit den beiden Straßenfahrerinnen Lisa Klein und Lisa Brennauer, mit Mieke Kröger und mit der dreimaligen Europameisterin in der Einerverfolgung, Franziska Brauße, stehen vier weitere Top-Fahrerinnen bereit. «Ich bin in sehr guter Form und bin zu jedem Zeitpunkt bereit», unterstreicht sie die Wichtigkeit des Olympischen Wettbewerbs.

Süßemilch absolvierte eine Ausbildung zur Produkt-Designerin, arbeitete bei einem Zulieferer, der unter anderem Kleinteile für Porsche produziert. Technisch ist sie also sehr interessiert. Aber im Augenblick liegt ihr Schwerpunkt auf dem Radsport. Darum ist sie auch derzeit als Sportsoldatin bei der Bundeswehr in Todtnau stationiert. Dort, und auch zu Hause in Ravensburg, wird man die Bahn-Wettbewerbe von Tokio genau verfolgen und die Daumen drücken. Und sollte Laura Süßemilch doch nicht zum Einsatz kommen, die nächsten Spiele in Paris sind schon in drei Jahren. Und Laura Süßemilch hat längst bewiesen, dass sie zu den Besten gehört.


Zehn Fragen an Laura Süßemilch

Was war für dich dein bisher schönster sportlicher Erfolg?
Die erste Medaille bei den Europameisterschaften. Aber auch der Deutsche Meistertitel in der Frauenklasse, als ich selbst noch Juniorin war.

Was motiviert dich?
Meine Ziele und das Gefühl sie erreicht zu haben. Jahrelang war es mein größter Traum bei den Olympischen Spielen dabei zu sein. Daran habe ich immer festgehalten.

Welche Vorbilder hast du?
Keine.

Was waren deine Lieblingsfächer in der Schule?
Biologie und Sport.

Was ist dein Lieblingsessen?
Sushi.

Nenne deine persönliche Stärke und Schwäche.
Nie aufzugeben ist meine Stärke, ungeduldig sein meine Schwäche.

Auf was möchtest du nie verzichten?
Auf meine Familie, meine Freunde und mein Auto.

Welchen Traum möchtest du dir im Leben noch erfüllen?
So viel wie möglich von der Welt sehen und meine eigene Familie gründen.

Was ist für dich ein perfekter Tag?
Eine gute Trainingseinheit am Morgen und ein sonniger Nachmittag mit meinen Freunden am Bodensee.

Welche Überschrift möchtest du gern einmal von dir lesen?
Laura Süßemilch holt olympisches Edelmetall.


Steckbrief Laura Süßemilch

Team: Plantur-Pura
Geburtstag: 23.02.1997 in Weingarten
Größe/Gewicht: 1,80 m/ 64 kg
Wohnort: Ravensburg
Größte Erfolge:
2014: 1. U19-DM Einerverfolgung, Punktefahren und Scratch
2015: 1. U19-DM Punktefahren und Mannschaftsverfolgung
2016: 1. DM Mannschaftsverfolgung
2017: 3. U23-EM Mannschaftsverfolgung, 2. DM Mannschaftsverfolgung
2018: 3. U23-EM Mannschaftsverfolgung, 2. DM Mannschaftsverfolgung
2019: 3. U23-EM Mannschaftsverfolgung, 4. U23-EM Einerverfolgung
2020: 6. Weltcup Mannschaftsverfolgung
2021: 14. DM Straße, 14. DM Zeitfahren

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)