Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 530 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Andreas Kron (re.) wurde nach dem Etappenende zum Sieger vor Rui Costa erklärt. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa
11.06.2021 17:51
Tour de Suisse: Schachmann weiter Gesamtdritter - Kron siegt

Disentis Sedrun (dpa/rad-net) - Andreas Kron (Lotto-Soudal) hat die sechste Etappe der Tour de Suisse gewonnen. Der 23-Jährige sprintete zwar hinter dem portugiesischen Ex-Weltmeister Rui Costa (UAE-Team Emirates) als Zweiter über den Zielstrich, wurde aber nach Etappenende zum Tagessieger erklärt, weil Costa seine Fahrlinie verlassen und Kron dadurch behindert hatte.

Aus einer großen Spitzengruppe, zur der auch Kron und Costa gehörten, hatte sich am Lukmanierpass rund 30 Kilometer vor dem Ziel David de la Cruz (UAE-Team Emirates) alleine abgesezetzt. Sechs Kilometer vor dem Ziel wurde der Spanier jedoch eingeholt, woraufhin sich Kron, Costa und Hermann Pernsteiner (Bahrain-Victorious) zu dritt an die Spitze des Rennen setzten.

Pernsteiner versuchte seine beiden Kontrahenten abzuschütteln, musste sich aber schließlich im Dreiersprint mit Rang drei zufriedengeben.

Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) kam 2:49 Minuten hinter dem Sieger im Hauptfeld als 41. mit allen übrigen Anwärtern auf den Gesamtsieg ins Ziel.

Im Gesamtklassement kam es dadurch zu keinen Veränderungen. Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) ist nach wie vor Spitzenreiter und hat zwei Tage vor Ende der achttägigen Schweiz-Rundfahrt 26 Sekunden Vorsprung auf Jakob Fuglsang (Astana-Premier Tech). Schachmann rangiert auf dem dritten Platz mit 38 Sekunden Rückstand.

Am Samstag steht mit einem 23,2 Kilometer langen Bergzeitfahren die siebte und vorletzte Etappe auf dem Programm. Der Tagesabschnitt verspricht Spannung im Kampf um den Gesamtsieg: Zuerst geht es vom Start in Disentis Sedrun von 1413 Metern hoch auf den Oberalppass in 2043 Metern, von dort aus bergab ins Ziel nach Andermatt (1436 Metern). Zu Ende geht das von vielen Fahrern als Generalprobe für die Tour der France genutzte Rennen am Sonntag nach 159,5 Kilometern mit Start und Ziel in Andermatt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)