Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 975 Gäste und 16 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Lucinda Brand holte in Weimar ihren zweiten Etappensieg bei der diesjährigen Thüringen-Rundfahrt. Foto: Arne Mill
29.05.2021 18:27
Thüringen: Brand baut mit Solosieg ihre Führung aus

Weimar (rad-net) - Mit einem erneuten Etappensieg hat Lucinda Brand (Trek-Segafredo) ihre Führung bei der Lotto Thüringen Ladies Tour (UCI 2.Pro) ausgebaut. Auf dem 143,3 Kilometer langen Teilstück rund um Weimar setzte sich die Niederländerin nach einem späten Angriff als Solistin durch.

Nach mehreren Angriffen zu Beginn der fünften Etappe, lösten sich nach rund 20 Kilometern an der ersten Bergwertung mit Lisa Klein (Canyon-Sram), Chantal van den Broeck-Blaak (SD Worx) und Sandra Lévenéz (Arkéa) drei Fahrerinnen aus dem Feld. Allerdings musste die Französin kurze Zeit später wieder reißen lassen, sodass nur Klein und Blaak vorne blieben. Die beiden Fahrerinnen holten bis zu 3:30 Minuten Vorsprung heraus und bestimmten den Großteil der Etappe.

Allerdings war ihr Fluchtversuch rund zwölf Kilometer vor dem Ziel beendet, als sie am letzten kategorisierten Anstieg eingeholt wurden. Dort zerfiel auch das Peloton in mehrere Gruppen. Ganz vorne vertreten war Brand, die eine kleine Gegensteigung drei Kilometer vor dem Ziel für einen Angriff ihrerseits nutzte. Schnell hatte die Niederländerin ein Loch von mehr als zehn Sekunden und verteidigte davon sechs Sekunden Vorsprung bis ins Ziel.

Hinter Brand spurteten Lorena Wiebes (DSM) und Emma Norsgaard (Movistar) auf die Plätze zwei und drei. Lisa Brennauer (Ceratizit-WNT) wurde als beste Deutsche Sechste.

Mit ihrem neuerlichen Sieg hat Brand, die bereits auf der dritten Etappe erfolgreich war, ihren Vorsprung im Gesamtklassement vergrößert. Die 31-Jährige, die Ende Januar sich zur Cross-Weltmeisterin gekrönt hatte, geht mit 17 beziehungsweise 18 Sekunden Vorsprung auf Lotte Kopecky (Belgien) und Norsgaard auf die morgige Schlussetappe. Die führt über 98 Kilometer rund um Gotha.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)