Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Jedermänner
Breitensport
Straßenrennsport
MTB
Querfeldein
Bahnradsport
Hallenradsport
BMX
Trial
Einradfahren
MTBO
BDR-Kader
SpO / WB´s / UCI
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 962 Gäste und 16 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Vincenzo Nibali zog sich einen Bruch an der Hand zu. Foto: Trek-Segafredo
15.04.2021 11:57
Trainingsunfall gefährdet Nibalis Giro-Teilnahme

Lugano (rad-net) - Nach einem Trainingssturz in der Schweiz muss der Italiener Vincenzo Nibali am kommenden Montag auf die Teilnahme an der Tour of the Alps verzichten. Der 36-Jährige vom Team Trek-Segafredo brach sich bei dem gestrigen Unfall sein rechtes Handgelenk und muss nun zusätzlich um seinen Start beim Giro d’Italia kommenden Monat bangen.

«Vincenzo Nibali ist im Training gestürzt und hat sich sein Handgelenk verletzt», verkündete Trek-Segafredo in einer Pressemitteilung. Röntgenuntersuchungen haben eine Radiusfraktur am rechten Handgelenk festgestellt. Nibali werde sich deshalb einer osteosynthetischen Operation unterziehen, die bereits für den heutigen Donnerstag angesetzt ist.

Mit dem Befund und der einhergehenden Behandlung ist der geplante Start des Fahrers an der Tour of the Alps am kommenden Montag bereits vom Tisch, doch auch die Teilnahme am Giro d'Italia kann für den zweifachen Sieger der italienischen Grand Tour noch nicht sicher sein. Die große Landesrundfahrt startet am 8. Mai und sollte den Auftakt eines ereignisreichen Sommers für den Profi darstellen, der im Anschluss sowohl bei der Tour de France als auch den Olympischen Spielen in Tokio starten wollte.

«Es wird erst nach der Operation möglich sein, Vermutungen über einen Weg der Rehabilitation und die Teilnahme Vincenzo Nibalis am Giro d'Italia anzustellen», beschrieb das Team die Folgen der Handgelenkfraktur weiter.

Auch der Fahrer selbst gab bereits gestern in den sozialen Medien ein Statement ab, in dem er die heutige Operation als wegweisend für seinen Genesungspfad darstellte. Trotzdem zeigte sich der Fahrer für den Giro zielstrebig und motiviert: «Ich finde keine Worte, um zu sagen, wie betrübt ich bin. Aber das ist jetzt die Diagnose, die ich akzeptieren muss. Morgen werde ich eine Operation haben und danach den schwierigen Weg begehen, um zu versuchen, am Start des Giros dabei zu sein. Das ist das Ziel und ich werde das Unmögliche tun, um es zu erreichen.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)