Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 593 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Der Deutsche Meister Marcel Meisen startet dieses Jahr nicht bei der Cross-Weltmeisterschaft. Foto: Archiv/BDR
19.01.2021 09:38
Meisen startet nicht bei der Cross-WM

Aachen (rad-net) - Marcel Meisen wird auf einen Start bei der Cross-Weltmeisterschaft Ende Januar in Ostende (Belgien) verzichten. Der Deutsche Meister fühle sich nicht fit genug, um bei den Titelkämpfen teilzunehmen.

«Ich wäre gerne gefahren, aber ich fühle mich nicht gut», erklärte der 32-Jährige im Gespräch mit rad-net. «Die spiegeln auch die letzten Ergebnisse wider. Und auch die Tests waren nicht so, dass ich sagen könnte, ich sollte es bei der WM probieren. Natürlich könnte ich fahren, aber ich habe auch einen gewissen Anspruch, dem ich gerecht werden möchte.»

Zwar sei der Rennfahrer von Alpecin-Fenix nach einer erfolgreichen Straßensaison, in der er sich bei der schweren Straßen-DM auf dem Sachsenring auch den Titel schnappte, Anfang Oktober gut in die Querfeldein-Saison 2020/2021 gestartet und war stets aus den hinteren Startpositionen weit nach vorne gekommen, doch das gute Gefühl riss nach der Mountainbike-DM, bei der Marcel Meisen auch starker Zweiter wurde, ab. «Im Moment weiß ich nicht, woran es liegt. Letztendlich möchte ich auch nicht, dass ein Start kontraproduktiv ist und ich mich in ein weiteres Defizit fahre», so Meisen gegenüber rad-net.

Stattdesssen wolle Meisen einen Gang zurückschalten und sich auf die Straßensaison 2021 konzentrieren, in die er früh einsteigen möchte. «Da habe ich ja auch noch ein schönes Trikot, das ich präsentieren möchte», sagt der Stolberger.

Das deutsche Aufgebot für die Cross-Weltmeisterschaft will der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) im Laufe der Woche bekanntgeben.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)