Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 643 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Ob vor Ort im Ötztal oder auf der eigenen Lieblingsstrecke weltweit: Tausende Radsportlerinnen und Radsportler strampelten für den guten Zweck. Foto: Ötztal Tourismus/Lukas Ennemoser
31.08.2020 14:15
«Ötztaler»-Wochenende sammelt 16.500 Euro für den guten Zweck

Sölden (rad-net) - Obwohl der Ötztaler Radmarathon 2020 eine coronabedingte Pause einlegt: Die Radsportleidenschaft im Ötztal ist ungebremst. Knapp 1900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Welt holten sich den «Ötztaler» nach Hause und beteiligten sich am Ötztaler SocialRadmarathon. Beachtliches Ergebnis der Charity-Premiere: 16.500 Euro für den guten Zweck.

Unter dem Motto «Hol dir den Ötztaler Radmarathon 2020 nach Hause» initiierten die Organisatoren das Charity-Event. Dieses eröffnete Hobbysportlern auf der ganzen Welt die Chance am eigentlichen Rennwochenende die Originaldistanz von 238 Kilometer zurückzulegen, unter Einhaltung aller notwendigen Corona-Sicherheitsbedingungen. Zahlreiche Radsportler nahmen trotz massiven Regens die Originalstrecke mit knackigen 5500 Höhenmetern und vier Pässen vor Ort in Angriff. Viele weitere absolvierten die Originaldistanz auf ihrer persönlichen Lieblingsstrecke. Insgesamt waren das 1875 Teilnehmer aus 34 Nationen, wovon 1036 ihr persönliches Ziel erreicht haben. Dabei wurden insgesamt mehr als 201.000 Kilometer gefahren.

Ergebnis der Aktion: Dominic Kuen, Organisationschef des Ötztaler Radmarathons, konnte 16.500 Euro an den Verein Netzwerk Tirol hilft überreichen, der damit heimische Familien unterstützt.

Parallel dazu präsentierte Ernst Lorenzi sein neues Buch über die Breitensportveranstaltung, «Ein neuer Traum beginnt». Ebenso bildgewaltig präsentiert sich die neue Film-Dokumentation zum Ötztaler Radmarathon. Am Dienstag, dem 1. September, strahlt bereits ORF Sport+ um 20.15 Uhr die Sendung aus. Auch Servus TV bringt die Ötztaler-Geschichten auf den Bildschirm, am Montag, dem 14. September, um 21.15 Uhr.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)