Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 486 Gäste und 13 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Radball. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
05.10.2019 09:47
Radball: Stein gewinnt auch 2. Final Five

Wendlingen (rad-net) - Spannender hätte das Finale des 2. Final Five zwischen den beiden Favoriten nicht sein können: Die Radballer des RMC Stein Bernd und Gerhard Mlady gewannen das Endspiel gegen RV Obernfeld mit André und Raphael Kopp nach Verlängerung und Vier-Meter-Schießen 7:5 und setzten sich damit auch in der WM-Wertung weiter ab.

Nach der Vorrunde lag Obernfeld in Front, denn als einziges Team konnte es drei Siege feiern - allerdings ging das Spiel gegen Hauptkonkurrent Stein 1:3 verloren. Die Franken waren vorher aber deutlich mit einer 3:8-Niederlage über RSV Waldrems (Björn Bootsmann/Marcel Schüle) gestolpert und gegen RSC Schiefbahn (Marius Hermanns/Sven Holland-Moritz) gab es nur ein 3:3-Unentschieden und musste um die Final-Teilnahme bangen. Davon ließ sich RMC Stein aber nicht aus dem Konzept bringen und meldete sich mit dem Sieg gegen Obernfeld zurück und belegte damit Platz zwei in der Vorrunde.

Im Finale stand es nach der regulären Spielzeit von 14 Minuten 3:3, nach der Verlängerung stand es erneut Unentschieden mit einem 4:4, sodass das Vier-Meter-Schießen die Entscheidung brachte. Stein hatte hier das bessere Ende mit 7:5 Toren für sich. Das Spiel um Platz drei entschied Schiefbahn gegen Waldrems 6:5 für sich.

«Wir können mit unserer Leistung wirklich zufrieden sein - und konnten den Vorsprung in der WM-Qualifikation noch ausbauen», bilanzierten die Mlady-Cousins, die auch schon das 1. Final Five gewonnen hatten. Sieben Punkte beträgt das Polster - eigentlich genug, um bei den nationalen Meisterschaften Ende Oktober in Moers das Ticket für die WM in Basel (Schweiz) ganz unter Dach und Fach zu bringen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)