Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 554 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tobias Müller und Jasper Schröder (2. bzw. 3. von links) wechseln aus den Junioren zum Team rad-net Oßwald. Foto: Archiv/rad-net.de
22.11.2022 16:19
WM-Medaillengewinner Boos, Schröder und Müller wechseln zum Team rad-net Oßwald

Hagen (rad-net) - Das rad-net ROSE Team, das ab 2023 unter dem Namen rad-net Oßwald antreten wird, hat für die kommende Saison drei weitere Nachwuchstalente verpflichtet, die allesamt schon Medaillen bei Bahn-Weltmeisterschaften und -Europameisterschaften sammeln konnten. Ab 2023 fahren Benjamin Boos, Jasper Schröder und Tobias Müller für rad-net Oßwald.

Benjamin Boos, der nächstes Jahr seine zweite Saison in der U23-Klasse bestreitet, wechselt vom Team Leopard Pro Cycling zu rad-net Oßwald. Als Junior wurde er unter anderem Europameister und Vize-Europameister in der Einerverfolgung und Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung. Entsprechend gilt er als eines der international größten Nachwuchstalente auf der Bahn. «Benjamin ist extrem starkes Talent. Dieses Jahr hatte er ein paar Krankheiten und konnte nicht richtig trainieren. Ich hoffe nun, dass er wieder zu alter Stärke zurückfindet, sich weiterentwickelt und nicht nur fester Bestandteil, sondern eine absolute Bank im BDR-Vierer wird», so Bahn-Bundestrainer Tim Zühlke.

Auch Jasper Schröder gilt als ganz starker Verfolger. Bereits in seinem ersten Jahr in der U19-Klasse hatte der Niedersachse Silber bei der Weltmeisterschaft holen können, außerdem feierte er - unter anderem gemeinsam mit Boos - den Weltmeistertitel in der Mannschaftsverfolgung. 2022 fuhr er mit dem deutschen U19-Vierer mit Silber erneut zu einer WM-Medaille. Zudem gewann er gemeinsam mit Bruno Kessler WM-Bronze im Zweiermannschaftsfahren. Schröder hat aber nicht nur auf der Bahn Ambitionen, auch auf der Straße konnte er schon starke Ergebnisse erzielen, wie etwa 2022 der zweite Etappenrang bei der belgischen U19-Rundfahrt Keizer de Juniores (UCI 2.1) und Platz drei auf einer Etappe der Cottbuser Junioren-Etappenfahrt (UCI 2.1).

Tobias Müller gilt ebenfalls sowohl auf der Bahn als auch der Straße als Talent. Bei den Bahn-Weltmeisterschaften der U19-Klasse in Tel Aviv holte er in dieser Saison gleich zwei Medaillen in den olympischen Disziplinen. Genauso wie Schröder gehörte er zum Vierer, der zu WM-Silber fuhr. Außerdem sicherte er sich im Mehrkampf Omnium Bronze. Auch bei der EM holte Müller mit dem Vierer Silber.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)