Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 388 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jasper Stuyven gewann Omloop Het Nieuwsblad 2020. Foto: Archiv/Olivier Matthys/AP/dpa
11.02.2021 15:30
Wildcards für Omloop Het Nieuwsblad vergeben

Ninove (rad-net) - Die Organisatoren von Omloop Het Nieuwsblad haben die Wildcards für den Klassiker bekannt gegeben. Am 27. Februar werden insgesamt 25 Teams der Männer und 24 Teams der Frauen in die Klassiker-Saison in Belgien starten.

Bei den Männern wurden neben den 19 gesetzten WorldTour-Teams und Alpecin-Fenix sowie Arkéa-Samsic als beste UCI Pro Teams der Saison 2020, vier Wildcards vergeben. Demnach werden in diesem Jahr auch die beiden französischen Teams B&B Hotels-KTM und Total Direct Energie sowie die beiden belgischen Mannschaften Bingoal WB und Sport Vlaanderen-Baloise an den Start des Rennens gehen.

Neben Vorjahressieger Jasper Stuyven (Trek-Segafredo), werden auch Weltmeister Julian Alaphilippe und der Sieger von 2019 Zdenek Stybar (beide Deceuninck-QuickStep) an der Startlinie in Ninove sein. Zusätzlich stehen mit den zweifachen Omloop-Siegern Philippe Gilbert (Lotto-Soudal) und Greg van Avermaet (Ag2r-Citroen) zwei weitere Topfahrer auf der hochkarätigen Starterliste, die noch von Topsprinter Peter Sagan (Bora-hansgrohe) ergänzt wird.

Bei den Frauen sind ebenfalls alle neun WorldTeams automatisch für den belgischen Klassiker gesetzt. Zusätzlich vergaben die Veranstalter hier 15 Wildcards für verschiedene Continental Teams, darunter auch die neu gegründete Frauenmannschaft von Jumbo-Visma, sowie Lotto Soudal, Ceratizit-WNT, Drops-Le Col und Tibco-Silicon Valley Bank.

Auch hier wird mit Annemiek van Vleuten (Movistar) die Vorjahressiegerin erwartet, die ihren Titel gegen eine starke Konkurrenz verteidigen will, darunter auch die Zweitplatzierte des letzten Jahres, Marta Bastianelli (Alé-BTC Ljubljana). SD Worx hat sich mit der Weltmeisterin und den ehemaligen Siegerinnen Anna van der Breggen, Chantal Blaak und Amy Pieters angekündigt. Abzuwarten bleibt, ob auch die Gewinnerin von 2017, Lucinda Brand (Trek-Segafredo) antreten wird.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)