Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 464 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Weltmeisterin Annemiek van Vleuten trainiert hart um ihre Ziele zu erreichen. Foto: Yorkshire 2019/SWPix.com
22.11.2019 16:45
Weltmeisterin Van Vleuten: «Ich verlasse gerne meine Komfortzone»

Amsterdam (rad-net) - Auch nach dem Gewinn der Straßen-Weltmeisterschaften, ihrem bislang größten Sieg, ist Annemiek van Vleuten noch hungrig nach weiteren Erfolgen. Für 2020 zählen neben den Frühjahrsklassikern natürlich auch die Olympischen Spiele sowie eine Titelverteidigung bei der WM in der Schweiz zu ihren Zielen.

Deshalb startet sie am Montag auch in ihre Vorbereitung für die kommende Saison. Van Vleuten wird nach Kolumbien reisen, um dort fast einen Monat lang zu trainieren. «Ich verlasse gerne meine Komfortzone», sagte sie während der niederländischen «Wielergala» gegenüber «WielerFlits». «Und deshalb habe ich mich entschieden, nicht jedes Mal nach Calpe zu fahren, sondern dieses Mal nach Kolumbien.» Sie folgt damit der Einladung ihres Mitchelton-Scott-Teamkollegen Esteban Chaves. «Ich sehe Radfahren auch als eine großartige Gelegenheit, andere Kulturen kennenzulernen und von ihnen zu lernen. Darüber hinaus ist es auch schön, bei gutem Wetter zu trainieren.»

Das wird aber nicht das einzige Mal in den kommenden Wochen sein, dass Annemiek van Vleuten mit der Männermannschaft trainieren wird. Die Niederländerin sie Chaves & Co. zu Beginn des Jahres wieder, wenn sie gemeinsam mit den Männern ins Trainingsleger geht. «Das liegt natürlich auch etwas außerhalb meiner Komfortzone. Ich bin die einzige Dame im Team, die es wagt. Wir fahren mit dem Team nach Barcelona, um Richtung Süden zu fahren, oder wir fahren viele Kilometer auf Sizilien», erklärt sie.

Bereits vor der Saison 2019 hatte sie mit der Männermannschaft von Mitchelton-Scott trainiert und brachte sich damit nach ihrer schweren Knieverletzung wieder in Form - mit Erfolg: Neben der WM gewann sie vergangene Saison unter anderem Strade Bianche, Lüttich-Bastogne-Lüttich und den Giro Rosa.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)