Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 496 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Max Walscheid gibt 2020 sein Tour-de-France-Debüt. Foto: NTT
18.08.2020 14:00
Walscheid gibt Tour-Debüt mit NTT

Johannesburg (rad-net) - Das südafrikanische WorldTour-Team NTT Pro Cycling hat sein achtköpfiges Aufgebot für die diesjährige Tour de France bekannt gegeben. Neben dem südafrikanischen Meister, Ryan Gibbons, wird auch der deutsche Fahrer Max Walscheid sein Debüt bei der Frankreich-Rundfahrt geben.

«Das wird meine erste Tour de France und ich bin extrem glücklich und fühle mich geehrt, in Nizza an den Start gehen zu dürfen», meldete sich der 26-Jährige in der Pressemitteilung seines Teams zu Wort. Walscheid soll gemeinsam mit Giacomo Nizzolo eine Doppelspitze für die Sprintankünfte bilden.

Neben Walscheid, Gibbons und Nizzolo hat das Team zusätzlich bekannt gegeben, dass Roman Kreuziger und Edvald Boasson Hagen jeweils zum zehnten Mal an den Start der Tour gehen werden. Auch Domenico Pozzovivo, Michael Valgren und Michael Gogl sollen das Team in der dreiwöchigen Rundfahrt vertreten.

Die Teamleitung erklärte, dass die Mannschaft ihr Ziel mehr in Etappensiegen, als dem Gesamtklassement sehe. Teamchef Douglas Ryder bestätigte, dass man sich vor allem auf die eigenen Stärken fokussieren wolle: «Neun flache Etappen und drei hügelige – es gibt also zwölf Etappen, bei denen wir mit unseren Fahrern eine Chance haben.» Bereits in der ersten Tour-Woche ziele man auf vier Etappen ab. Walscheid solle dabei besonders seinen Teamkollegen Nizzolo unterstützen, die Chance auf einen Etappensieg zu nutzen.

Auch Teammanager Bjarne Riis sagte: «Wir werden unseren Fokus nicht auf das Gesamtklassement legen, sondern auf die Etappen und dabei auf jede Art. Mit unserem Team können wir Sprints, Massensprints, die mittleren Etappen und hoffentlich auch einige Bergetappen meistern.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.034 Sekunden  (radnet)