Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 360 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Zuschauer werden in diesem Jahr bei einigen Anstiegen der Spanien-Rundfahrt ausgeschlossen sein. Foto: Archiv/Veranstalter/PHOTO GOMEZ Sport2019
14.10.2020 11:15
Vuelta: Weitere Anstiege für Zuschauer gesperrt

Madrid (rad-net) - Die Organisation der Vuelta a España (20. Oktober bis 8. November) hat in Absprache mit den spanischen Gesundheitsbehörden und den regionalen Regierungen beschlossen, neun wichtige Anstiege für die Fans unzugänglich zu machen. Die Organisatoren entwickelten noch weitere spezifische Maßnahmen, um das Coronavirus in Schach zu halten.

Anfang dieses Monats kündigte Veranstalter «Unipublic» bereits an, die baskischen Anstiege unzugänglich zu machen. Das Verbot wurde nun auf weitere Berge ausgeweitet. Gesperrt werden die Anstiege Puerto de Arrate, Laguna Negra de Vinuesa, Col du Tourmalet, Puerto de Orduña, Alto del Moncalvillo, Alto de la Farrapona, Alto de l'Angliru, Mirador de Ézaro und Alto de la Covatilla.

In den Start- und Zielbereichen werden weitere strenge Gesundheitsmaßnahmen ergriffen, um die Anzahl der Zuschauer zu begrenzen, wie etwa die Sperrung der Teamparkplätze für Zuschauer. Damit sollen die Rennfahrer und das Personal geschützt werden. Weiter wird die Werbekarawane gestrichen. Unter dem Motto «Helfen Sie uns, La Vuelta zu schützen: Bitte bleiben Sie zu Hause» und dem Hashtag «#LaVuelta20EnCasa» sind die Radsportfans obendrein aufgefordert, das Rennen von zu Hause aus zu verfolgen.

Vor und während der Rundfahrt wolle man die Gesundheitssituation weiterhin überwachen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)