Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 553 Gäste und 33 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jonas Vingegaard trägt das Gelbe Trikot. Foto: Archiv/Jasper Jacobs/Belga/dpa
22.02.2024 10:22
Vingegaard: «Wird schwieriger, die Tour zu gewinnen»

A Coruña (rad-net) - Jonas Vingegaard (Visma-Lease A Bike) startet heute bei der spanischen Rundfahrt O Gran Camiño in die Saison 2024. Das viertägige Rennen ist Teil seiner Vorbereitung auf die Tour de France, bei der der Däne erwartet, auf härtere Konkurrenz als je zuvor zu treffen.

Der Tour-Sieger der vergangenen beiden Jahre wird dieses Jahr in Frankreich voraussichtlich gegen Fahrer wie Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates), Primoz Roglic (Bora-hansgrohe), Remco Evenepoel (Soudal-Quick Step) und Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) antreten. «Sicherlich wird der Wettbewerb härter sein als je zuvor, und sicherlich wird es auch schwieriger sein, die Tour zu gewinnen», sagte Vingegaard.

Der 27-Jährige verwarf die Idee, dass Pogacar nach dem Giro d'Italia unter einer weniger konstanten Form bei der Tour leiden könnte. «Das weiß ich nicht», so Vingegaard. «Ich gehe davon aus, dass er zusammen mit Primoz und Remco bei der Tour sein Bestes geben wird. Es wird dort ein sehr schöner Kampf mit ihnen, und ich freue mich darauf.» Weiter erklärte Vingegaard: «Natürlich müssen wir nur auf uns selbst schauen und die bestmögliche Vorbereitung machen, so gut wie möglich dort ankommen und dann werden wir hoffentlich gewinnen. Und wenn jemand anderes stärker ist, dann ist es so.»

In den vergangenen Jahren fuhr Vingegaard gemeinsam mit Roglic, um die Tour zu gewinnen, nun werden sie Gegner sein, nachdem der Slowene zu Bora-hansgrohe wechselte. «Es wird jetzt ganz anders sein, gegen Primoz anzutreten. In den letzten fünf Jahren waren wir Teamkollegen und haben immer zusammengehalten. Jetzt fahren wir in verschiedenen Mannschaften und beide müssen nur noch um den Sieg kämpfen, das ist natürlich ein seltsames Gefühl.»

In Vorbereitung auf die Frankreich-Rundfahrt hat Vingegaard sein Programm etwas angepasst. Statt Paris-Nizza, wo er letztes Jahr Dritter wurde, fährt er wieder Tirreno-Adriatico, wo er 2022 den zweiten Platz belegte. «Ursprünglich war geplant, Strade Bianche zu fahren, aber wir haben beschlossen, es aus dem Kalender zu streichen, sonst wäre ich in zwei Monaten nur einen Tag zu Hause gewesen. Aber wir haben immer noch Tirreno», erklärte er.

Was das Ende der Saison anbelangt, sei noch keine Entscheidung gefallen. Ob er nach der Tour wieder die Vuelta a España bestreitet, wird erst nach der Frankreich-Rundfahrt entschieden.

Nun wolle er aber erst einmal bei O Gran Camiño seine Form testen. 2023 gewann er alle Etappen und damit natürlich auch die Gesamtwertung. «Ich freue mich sehr, wieder hier zu sein, meine Verfassung ist so, wie ich sie haben möchte, und hier möchte ich Rennen fahren. Ich habe bereits einige gute Erinnerungen daran und hoffe, dass es dieses Jahr noch mehr werden.»


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)