Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 678 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Annemiek van Vleuten stürzte auf der siebten Etappe des Giro Rosa schwer. Foto: Flaviano Ossola/Giro Rosa
20.09.2020 16:01
Van Vleuten schließt WM-Start trotz Handgelenksfraktur nicht aus

Amsterdam (rad-net) - Straßen-Weltmeisterin Annemiek van Vleuten hat es nicht ausgeschlossen, doch bei der diesjährigen WM in Imola zu starten - trotz gebrochenem Handgelenk. Hoffnung machten der Niederländerin, die auf der siebten Etappe des Giro Rosa schwer stürzte, ihre Ärzte.

«Meine Ärzte denken sehr viel über Möglichkeiten nach, und ich war darüber überrascht», sagte Van Vleuten am Samstag in der Radiosendung «Langs de Lijn» des niederländischen Senders NPO Radio 1, nachdem sie operiert worden war. «Es ist keine sehr komplizierte Fraktur, es war nach einer halben Stunde erledigt. Ich werde sie mir Tag für Tag ansehen und alles tun, um mich zu erholen. Ich bin im optimalen Wiederherstellungsmodus, man weiß also nie.»

Sie sei bereits wieder auf dem Heimtrainer gefahren, vermutlich aber ohne ihr Handgelenk zu belasten. Am Montag wird sie dann eine Schiene für ihr Handgelenk bekommen, die es ihr ermöglichen könnte, bei der WM zu fahren. «Ich kann nicht in die Zukunft sehen. Am Montag werde ich mich mit den Ärzten beraten und bekomme eine Schiene, mit der ich fahren kann. Und dann werden wir uns weiter damit befassen.»

Laut NOS wurde Van Vleutens Platz für das WM-Einzelzeitfahren am 24. September bereits an Ellen van Dijk vergeben, aber der niederländische Radsportverband KNWU hat angekündigt, die Option für Van Vleuten «offen zu halten.» Die Entscheidung muss allerdings bis Dienstag fallen, denn dann müssen die endgültigen Teilnehmer an die UCI übermittelt werden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)