Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 912 Gäste und 9 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Annemiek van Vleuten (li.) attackierte gemeinsam mit Katarzyna Niewiadoma 35 Kilometer vor dem Ziel. Foto: Photo Gomez Sport/Movistar
31.03.2021 14:22
Van Vleuten gewinnt Dwars door Vlaanderen

Waregem (rad-net) - Annemiek van Vleuten (Movistar) hat das Frauenrennen von Dwars door Vlaanderen (UCI 1.1) gewonnen. Die Europameisterin setzte sich im Zweiersprint gegen Katarzyna Niewiadoma vom deutschen Frauen-Profiteam Canyon-Sram durch. Deren Teamkollegin Alexis Ryan spurtete aus einer kleinen Verfolgergruppe auf Rang drei.

Von Beginn an schlugen die Damen ein hohes Tempo an, wodurch sich das Feld nach und nach reduzierte. Über Anstiege wie den Kluisberg und den Taaienberg gab es einige Angriffe, zwischenzeitlich auch von der deutschen Rennfahrerin Liane Lippert (DSM), die aber alle nicht von Erfolg gekrönt waren.

Rund 40 Kilometer vor dem Ziel, kurz vor dem Knokteberg, löste sich eine sechsköpfige Gruppe um Leah Thomas (Movistar) und die ehemalige Cross-Weltmeisterin Thalita de Jong (Bingoal Casino-Chevalmeire). Just in dem Moment, als sich Thomas aus der Spitzengruppe absetzte, attackierte Van Vleuten gemeinsam mit Niewiadoma aus dem Peloton und schloss schnell zu Thomas auf. Die Britin konnte nur kurz mit den beiden anderen Rennfahrerinnen mithalten, ehe sie zurückfiel.

Am Gipfel des Knoktebergs betrug der Vorsprung des Ausreißerduos bereits 25 Sekunden und auch wenn bei den Verfolgerinnen immer wieder angegriffen wurde - auch von Rennfahrerinnen wie Ellen van Dijk oder Lippert -, kamen sie nicht mehr heran. Der Abstand blieb relativ konstant.

Als es auf die Zielgeraden ging, nahm Annemiek van Vleuten die Spitze und konnte in einem langen Sprint, in dem Katarzyna Niewiadoma ohne Chance war, zum Sieg fahren. Die Verfolgergruppe kam rund 15 Sekunden später ins Ziel.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)