Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 508 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Fem van Empel (Mitte) gewann die Cross-WM der Frauen U23 vor Anniek van Alphen (li.) und Kata Blanka Vas. Foto: UCI
31.01.2021 14:20
Van Empel holt U23-Titel im Cross

Ostende (rad-net) - Fem van Empel hat ist neue U23-Weltmeisterin im Cross. In Ostende (Belgien) siegte die Niederländerin vor ihrer Landsfrau Anniek van Alphen und Kata Blanka Vas aus Ungarn.

Von Beginn an zeigten sich die Favoritinnen vorne und bereits in der ersten Runde attackierte Inge van der Heijden. Schnell hatte die Niederländerin einen Vorsprung von rund zehn Sekunden. Hinter ihr bildete sich eine dreiköpfige Verfolgergruppe mit Van Empel, Van Alphen und Vas.

Im weiteren Verlauf schienen Van der Heijden langsam die Kräfte zu verlassen und ihre Verfolgerinnen kamen immer näher, ehe sie in der dritten Runde den Anschluss herstellten. Damit lagen zwischenzeitlich vier Fahrerinnen - drei Niederländerinnen und eine Ungarin - an der Spitze des Rennens. Vas erhöhte daraufhin das Tempo und das war für Van der Heijden zu viel. Die frühe Angreiferin musste reißen lassen.

Als jedoch die vorletzte Sandpassage erreicht war, griff Van Empel an und Vas hatte durch eine andere Fahrlinie ein zu großes Loch, welches sie im Gegensatz zu Van Alphen nicht mehr schließen konnte. «Im Sand habe ich den Unterschied gemacht. Ich wusste, dass ich auf Position eins in die erste Sandpassage gehen musste. Kata ist voll gefahren, aber ich habe kontern können», beschrieb Fem van Empel die entscheidende Situation.

Auf der großen, steilen Brücke attackierte Van Empel erneut, konnte Van Alphen abschütteln und holte sich das Regenbogentrikot mit einem Vorsprung von drei Sekunden. Mit neun Sekunden Rückstand holte sich Vas die Bronzemedaille. «Es ist unglaublich, ich bin sprachlos», freute sich 18-Jährige über die Goldmedaille. «Ich habe davon geträumt. Vor dem Rennen habe ich mich mental gut gefühlt und habe das ganze Rennen über an mich geglaubt.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)