Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 434 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel war auch in Gullegem erfolgreich. Foto: Alpecin-Fenix
02.01.2021 17:02
Van der Poel und Vas auch in Gullegem nicht zu schlagen

Gullegem (rad-net) - Auch beim Crossrennen in Gullegem (UCI C2/Belgien) war Mathieu van der Poel siegreich. Der Rennfahrer von Alpecin-Fenix siegte als Solist. Kata Blanka Vas konnte im Rennen der Frauen ebenfalls einen weiteren Sieg einfahren.

Nachdem Fahrer wie Wout van Aert (Jumbo-Vimsa) oder Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen-Bingoal) auf einen Start verzichtet hatten, waren Van der Poel und Tom Pidcock (Trinity) die Favoriten. Pidock ließ das Rennen etwas ruhiger angehen und Van der Poel erwischte durch einen Sturz keinen optimalen Start und musste sich erst einmal nach vorne zurückkämpfen.

Also waren es Diether Sweeck (Credishop-Fristads) und Jens Adams, die sich zu Beginn an der Spitze zeigten und sogar ein Loch reißen konnte. In der dritten Runde lief das Rennen aber wieder zusammen. Daraufhin wartete Van der Poel nicht lange und griff an. Der Weltmeister schüttelte alle seine Konkurrenten außer Pidcock ab. Doch schnell war klar, dass er nur schwer zu schlagen sein würde. Der Niederländer hielt das Tempo weiter hoch, setzte sich ab und gewann mit einem großem Vorsprung vor Pidcock. Dritter wurde Adams, der sich aus einer dreiköpfigen Verfolgergruppe durchsetzte.

Bei den Damen hatte sich nach dem Start Marion Norbert Riberolle (Starcasino) abgesetzt. Vas, Inge van der Heijden (777), Anna Kay (Starcasino) und Sanne Cant (Iko-Crelan) machten sich auf die Verfolgung. Bald wurde die Französin aber von Vas eingeholt und überholt. Riberolle fiel daraufhin immer weiter zurück und Cant wurde Vas' nächste Verfolgerin. Doch die junge Ungarin konnte ihren Vorsprung immer weiter ausbauen und gewann am Ende mit 30 Sekunden Vorsprung.

Derweil konnte Van der Heijden wieder zu Cant aufschließen. Beide sprinteten um den zweiten Platz, mit dem besseren Ende für die Niederländerin.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.036 Sekunden  (radnet)