Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 939 Gäste und 11 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Wout van Aert fährt in Antwerpen sein erstes Crossrennen der Saison. Foto: Archiv/Cor Vos/Jumbo-Visma
17.11.2022 18:37
Van Aert startet in Antwerpen in die Crosssaison

Brüssel (rad-net) - Das Team Jumbo-Visma hat das Cyclo-Cross-Programm von Wout van Aert für den Rest des Jahres 2022 angekündigt. Der belgische Meister wird am 4. Dezember beim Weltcup in Antwerpen sein erstes Querfeldeinrennen der Saison bestreiten.

Nach Angaben des Weltcup-Veranstalter in Hulst (Niederlande), sollte Van Aert dort eigentlich schon am 27. November, das bestätigte Jumbo-Visma nun aber nicht. Stattdessen ist Antwerpen sein erstes Rennen. Eine Woche später, am 11. Dezember, bestreitet der 27-Jährige dann auch denn Weltcup in Dublin (Irland). Danach legt Van Aert eine fast zweiwöchige Rennpause ein und stiegt wieder am Freitag, den 23. Dezember, beim Exact Cross in Mol ein.

Überhaupt erwartet den Belgier eine arbeitsreiche Weihnachtszeit, denn schon am zweiten Weihnachtstag wird er beim Weltcup Gavere am Start sein, am nächsten Tag folgt das Superprestige-Rennen in Heusden-Zolder und wiederum einen Tag später wird er auch beim Superprestige in Diegem (28. Dezember) teilnehmen. Das Jahr 2022 beschließt Van Aert dann mit dem Exact Cross in Loenhout (alles Belgien) am 30. Dezember.

Wie das Programm von Van Aert im neuen Jahr aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Es wird aber erwartet, dass er unter anderem den Weltcup in Benidorm (Spanien) als auch die Weltmeisterschaften Anfang Februar in Hoogerheide (Niederlande) fährt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)