Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 499 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


28.08.2020 16:29
UCI lockert Corona-Maßnahmen und führt B-Proben ein

Aigle (rad-net) - Kurz vor dem Start der Tour de France hat der internationale Radsportverband die Corona-Maßnahmen ein wenig gelockert. Eine Mannschaft werde bei den Grand Tours nun nur noch aus dem Wettbewerb ausgeschlossen, wenn zwei Fahrer innerhalb von sieben Tagen positiv getestet wurden. Positiv getestete Personen werde man aber trotzdem natürlich sofort isolieren. Zusätzlich habe man die Überprüfung von positiven Tests eingeführt, sodass falsch positive Testergebnisse ausgeschlossen werden können.

«Die heute vorgenommenen Anpassungen des UCI-Protokolls haben es uns ermöglicht, das richtige Gleichgewicht zwischen den legitimen Anliegen von Teams, die mit dem Risiko der Ausgrenzung konfrontiert sind, und der lebenswichtigen Erhaltung der Gesundheit des Hauptfeldes zu finden. [...] Alle anderen Schutzmaßnahmen, die beispielsweise das Tragen einer Maske in Hotels und Bussen vorsehen, müssen gewissenhaft eingehalten werden», erklärte UCI-Präsident David Lappartient nach der Neuanpassung des Protokolls.

Die UCI folgte mit der Neuregelung den Vorschlägen einiger Teammanager, darunter auch Ralph Denk, sportlicher Leiter des deutschen Teams Bora-hansgrohe. Der 46-Jährige hatte am Dienstag aufgrund eines positiven Coronatests bei einem Fahrer die gesamte Mannschaft aus der Bretagne Classic zurückgezogen. Der Test stellte sich im Nachhinein jedoch als falsch positiv heraus.

«Das sind gute Neuigkeiten für den Radsport, jetzt kann ich besser schlafen. Es ist ein Risiko, eine Entscheidung nur auf der Grundlage eines einzigen Tests zu treffen», erklärte Denk, der die Entscheidung über B-Proben begrüßte.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)