Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 458 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das WorldTour-Team UAE Team Emirates sichert sich Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. Foto: Archiv/BettiniPhoto/Team UAE
07.12.2020 18:03
UAE Team Emirates sichert sich Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus im Voraus

Abu Dhabi (rad-net) – Das arabische WorldTour-Team, UAE Team Emirates, plant für sein erstes gemeinsames Trainingslager im Januar, die Impfung der gesamten Mannschaft gegen das neuartige Coronavirus. Der Rennstall um Tour-de-France-Sieger, Tadej Pogačar gab heute bekannt, sich genügend Impfdosen des chinesischen Herstellers «Sinopharm» gesichert zu haben, sollte dieser zugelassen werden.

«Er (der Impfstoff) befindet sich gerade in der dritten Testphase. Er ist zwar noch nicht zugelassen, aber es fehlt nicht mehr viel und die Hersteller wollen 2021 bis zu eine Milliarde Impfdosen zur Verfügung stellen», erklärte Teammanager Mauro Gianetti im Interview mit «La Gazzetta dello Sport». Er selbst habe als einer von 30 000 Freiwilligen an der klinischen Studie des genannten Impfstoffes teilgenommen und keinerlei Nebenwirkungen verspürt.

«Wir planen gerade unser Trainingslager und das Ziel ist, dort alle Teammitglieder zu impfen», erklärte Gianetti weiter. Dazu habe die Mannschaft genügend Impfdosen für alle 28 Fahrer und gut 100 Mitarbeiter sichergestellt. Insgesamt werde die Impfung jedoch für niemanden zur Pflicht, sondern bliebe für Fahrer und Mitarbeiter eine «persönliche Entscheidung».

UAE Team Emirates war zu Beginn des Jahres als eine der ersten Mannschaften von der Corona-Krise getroffen worden. Bei der UAE Tour steckten sich gleich mehrere Fahrer und Mitarbeiter des Teams an und mussten sich infolgedessen in Quarantäne begeben. Im Laufe der Saison verabschiedete die UCI dann ein strenges Hygieneprotokoll, das den Kontakt der Mannschaften nach Außen, sowie internationale Reisen und Trainingslager reduzierte.

Eine frühe Impfung der Mannschaft könne nun die Beziehung zur Außenwelt wieder verändern und einen Vorteil gegenüber den anderen Teams bedeuten, so die Hoffnungen des Teammanagers Gianetti.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)