Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 892 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das Team Auto Eder holt 2021 internationale Fahrer in die Mannschaft. Foto: Chiara Redaschi
16.12.2020 17:10
U19-Team Auto Eder wird 2021 international

Raubling (rad-net) - Das Team Auto Eder wird ab der kommenden Saison international. In einer Pressemitteilung teilte das deutsche WorldTour-Team Bora-hansgrohe jetzt mit, die ehemalige Landesverbandsmannschaft Bayerns als offizielles Nachwuchsteam zu übernehmen.

Das Team Auto Eder pflegt bereits seit seiner Gründung 2007 eine Kooperation mit Ralph Denk, Teammanager von Bora-hansgrohe, der die Mannschaft tatkräftig unterstützte, aus der Profis wie Michael Schwarzmann, Georg Zimmermann und Marco Brenner hervorgingen. Während aber bislang nur bayerischen Fahrern der Zugang zu dem Team gewährt wurde, soll die neue Ausrichtung internationale Nachwuchstalente anlocken.

Für die kommende Saison verkündete Bora-hansgrohe bereits die Zusage von acht U19-Fahrern, die ab 2021 für das Team Auto Eder fahren werden. Neben den bayerischen Talenten Luis Lührs und Daniel Schrag, die bereits 2020 das Trikot der Mannschaft trugen, haben auch die deutschen Fahrer Emil Herzog und Matteo Groß einen Vertrag erhalten. Die drei Österreicher Alexander Hajek, Benjamin Eckerstorfer und Marco Schrettl bringen erstmals internationalen Flair in die ehemalige Landesverbandsmannschaft ein, genau wie der jüngst verpflichtete Belgier, Cian Uijtdebroeks.

Uijtdebroecks, der im Frühjahr die Junioren-Ausgabe des belgischen Klassikers Kuurne-Brüssel-Kuurne gewann, erhielt dabei sogar nicht nur die Zusage der U19-Mannschaft, sondern auch ab der Saison 2022 einen Dreijahresvertrag mit dem Profiteam von Bora-hansgrohe: «Nach dem Sieg in Kuurne-Brüssel-Kuurne hatte ich Kontakt zu so gut wie allen WorldTour-Teams. Es gab unterschiedliche Ansätze, was meinen Wechsel zu den Profis und meine Entwicklung betrifft. Bei Bora-hansgrohe hatte ich sofort ein gutes Gefühl», erklärte der 17-jährige Belgier. «Überzeugt hat mich letztlich auch, dass ich durch das Team Auto Eder schon jetzt in die Struktur von Bora-hansgrohe integriert werde. Ich fühle mich in sehr guten Händen und bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung.»

Neben der Bekanntgabe der acht Fahrer, verkündete Bora-hansgrohe auch, dass die Leitung des Nachwuchsteams bei Christian Schrot bleiben werde, der Team Auto Eder bereits in den vergangenen Jahren als Landesverbandstrainer gemanagt hat - den Posten in Bayern aber nun dafür aufgibt -, und zeitgleich als Talentscout von Bora-hansgrohe tätig war. Mit ihm wolle die Mannschaft «Juniorenradsport auf Profiniveau betreiben» und an «mehr hochklassigen, internationalen Eintagesrennen und Rundfahrten» teilnehmen. Zudem teilte die Mannschaft mit, Auto Eder in Sachen Material und Organisation unter die Arme zu greifen.

«Die Neuausrichtung des Teams Auto Eder ist der nächste Schritt in unserer Teamgeschichte. Als Vorbild für diesen Weg dienen für uns der Fußball und andere Ballsportarten, wo es ganz normal ist, dass bereits in den Nachwuchskategorien mit internationalen Talenten gearbeitet wird. Im Radsport ist so eine Strategie allerdings noch ganz neu - dementsprechend freue ich mich sehr auf diese Aufgabe», erklärte Denk in der Pressemitteilung.

Willi Bonke, Geschäftsführer von Auto Eder ergänzte: «Wir haben mit dem Team Auto Eder in den vergangenen Jahren auf nationaler Ebene alles erreicht, was es zu erreichen gab. Entsprechend wollen wir jetzt auch international vermehrt erfolgreich sein. Das gilt umso mehr, als dass es unglaublich toll zu beobachten ist, wie die in den letzten Jahren aufgebauten Synergien zwischen dem Team Auto Eder und Bora-hansgrohe nun auf ein neues Level gehoben werden.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)