Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 571 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Die Strecke der Tour de France 2021. Grafik: ASO
01.11.2020 21:04
Tour-Strecke 2021 mit zweimal Mont Ventoux

Paris (rad-net) - Die Strecke der Tour de France ist am Sonntagabend während einer Sonderausgabe der französischen Sportshow «Stade 2» enthüllt worden. Die 108. Auflage der Rundfahrt, die vom 26. Juni bis 18. Juli stattfinden soll, beinhaltet als Highlights unter anderem eine doppelte Mont-Ventoux-Etappe und zwei Einzelzeitfahren.

Wie bereits bekannt war, wird die Bretagne Gastgeber des Grand Départ sein, wobei Brest die erste Etappe vor drei weiteren Etappen in der Region ausrichtet, darunter auch eine Zielankunft an der Mûr-de-Bretagne.

Ein 27 Kilometer langes Zeitfahren nach Laval auf der fünften Etappe, dem ersten von zwei, wird die Klassementsfahrer zum ersten Mal richtig testen.

Nach einer ersten Woche mit drei wahrscheinlichen Chancen für die Sprinter in Pontivy, Fougères und Chateauroux stehen die Alpen auf dem Programm. Das achte Teilstück besucht nach zwei Jahren wieder Le Grand-Bornand, wo die Etappe, die in Oyonnax startet und über den Col de Romme sowie den Col de la Colombière führt, nach 151 Kilometern enden wird. Am zweiten Tag in den Alpen - und auf der letzten Etappe vor dem ersten Ruhetag - nimmt das Peloton die erste Bergankunft in Angriff. Der Col des Saisies, der Col du Pré und der Cormet de Roselend müssen überwunden werden, bevor der 21 Kilometer lange Aufstieg zum Ziel in Tignes erreicht wird. Dort sollte 2019 das Finale der 19. Etappe ausgestragen werden, doch das Teilstück musste nach Erdrutschen neutralisiert werden.

Eine weitere Chance für die Sprinter ergibt sich auf einer 186 Kilometer langen Etappe von Albertville nach Valence, bevor die Tour nach vier Jahren wieder auf den Mont Ventoux zurückkehren wird. Der berühmte Berg wird auf der 199 Kilometer langen elften Etappe zweimal überfahren - eine Premiere für die Tour de France. Das Teilstück endet dann in Malaucècene.

Nach dem Ventoux stehen erst einmal flachere Etappen nach Nîmes und Carcassonne an, während das Peloton langsam weiter in Richtung Süden und Pyrenäen fährt. Eine Mittelgebirgsetappe nach Quillan mit dem Col de Montségur, dem Col de la Croix des Morts und dem Col de Saint-Louis folgt.

Die 15. Etappe führt die Fahrer nach Andorra la Vella, wo der Port d'Envalira mit 2408 Metern der höchste Punkt der Rundfahrt 2021 sein wird. Vier weitere Anstiege stellen sich den Rennfahrern in den Weg. Nach dem zweiten Ruhetag folgt eine Etappe nach Saint-Gaudens und anschließend eine weitere Bergankunft in Saint-Lary Soulan am Col du Portet, der zuletzt 2018 im Programm war. Auf dem Weg dahin geht es über den Col de Peyresourde und der Col de Val Louron-Azet, sodass der Abschnitt sicherlich eine wichtige Rolle im Kampf um den Gesamtsieg spielen wird - aber nicht weniger als die 18. Etappe. Denn die führt über den Col de Tourmalet und endet nach nur 131 Kilometern in Luz Ardiden.

Die Aufmerksamkeit wird am nächsten Tag wieder auf die Sprinter gerichtet sein, da die Ankunft nach 203 Kilometern in Libourne wahrscheinlich eine Angelegenheit für die schnellen Männer sein wird.

Sollte bis hierhin noch keine Entscheidung im Gesamtklassement gefallen sein, wird das letzte Zeitfahren über 31 Kilometer von Libourne nach Saint-Emilion wichtiger Scharfrichter sein.

Die traditionelle Etappe nach Paris ist diesmal 112 Kilometer lang und beginnt Chatou. Auf dem Champs-Élysées haben dann nochmals die Sprinter ihre Chance.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)