Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 671 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


19.02.2021 16:24
Tour du Var: Mollema gewinnt die erste Etappe

Gourdon (rad-net) - Bauke Mollema (Trek-Segafredo) hat die Auftaktetappe der Tour des Alpes Maritimes et du Var (UCI 2.1) gewonnen. Bei der Bergankunft in Gourdon setzte sich der Niederländer vor Greg van Avermaet (Ag2r-Citroen) und Valentin Madouas (Groupama-FDJ) durch und übernahm damit auch das Führungstrikot.

Die erste Etappe der dreitägigen Rundfahrt hatte es gleich in sich: Nach dem Start in Biot musste in der zweiten Rennhälfte der Col de Gourdon, ein 7,8 Kilometer langen Anstieg, dreimal während des 186,6 Kilometer langen Teilstücks erklommen werden.

Zu Beginn des Teilstücks hatte sich eine fünfköpfige Ausreißergruppe gebildet. Otto Vergaerde (Alpecin-Fenix) und Tom Wirtgen (Bingoal-WB) hatten angegriffen und bekamen Gesellschaft von Óscar Cabedo (Burgos-BH), Flavien Maurelet (St. Michel-Auber93) und Jérémy Leveau (Xelliss-Roubaix Lille Métropole). Sechs Minuten Vorsprung bekam das Quintett vom Hauptfeld, in dem Trek-Segafredo und Ineos Grenadiers die Führungsarbeit leisteten, zugestanden. Nach ungefähr 50 Kilometern begann der Abstand zu sinken und am Fuße der ersten Gourdon-Passage waren es nur noch 2:30 Minuten.

Bei der ersten Überfahrt musste Leveau reißen lassen, währen aus dem Hauptfeld Andrea Mifsud (Swiss Racing Academy) angriff. Der junge Schweizer konnte sich eine Zeitlang vorm Peloton behaupten, wurde aber eingeholt, als der Berg das zweite Mal erklommen wurde. Noch vor dem Gipfel wurden auch die restlichen Ausreißer gestellt.

Am Schlussanstieg gab es mehrere Angriffe, entschieden wurde das Rennen aber erst im Zielsprint. Rund 30 Fahrer hatten noch Chancen auf dem Sieg und Bauke Mollema war von Greg van Avermaet und Valentin Madouas am schnellsten. Damit führt Mollema auch in der Gesamtwertung und hat zwei Sekunden Vorsprung auf Van Avermaet und Madouas.

Morgen wartet wieder ein anspruchsvoller Tag auf die Profis. Am zweiten Tag geht es für die Rennfahrer auf dem 168,9 Kilometer langen Teilstück rund um Fayence unter anderem über den Col de Mons sowie mehrere kleinere Anstiege. Die Etappe endet mit einer Mini-Bergankunft von 1,2 Kilometern Länge.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)