Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 853 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Die Tour de Yorkshire ist für 2021 abgesagt. Foto: Veranstalter
11.11.2020 17:52
Tour de Yorkshire für 2021 abgesagt – Veranstalter hoffen auf 2022

Boulogne-Billancourt (rad-net) - Die Tour de Yorkshire wird auch 2021 nicht stattfinden und ist auf 2022 verschoben. Das teilte der Rennveranstalter ASO heute mit. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, aber nach «konstruktiven Diskussionen und detaillierter Beratung mit allen Partnern der lokalen Tourismusbehörden» getroffen worden, heißt es in der Pressemitteilung.

Die sechste Ausgabe der Tour de Yorkshire war ursprünglich für den 30. April bis 3. Mai 2020 angesetzt, in diesem Jahr aber aufgrund der weltweiten Coronakrise verschoben worden. Die Auswirkungen der Krise haben den Partner des Rennens, «Welcome to Yorkshire», nun dazu veranlasst, das Event um ein weiteres Jahr zu verlegen. «In diesen unsicheren Zeiten muss sich «Welcome to Yorkshire» auf die unmittelbaren Bedürfnisse der Industrie konzentrieren, ohne sowohl finanzielle, als auch personelle Ressourcen für Aktivitäten oder Ereignisse aufzubringen, denen wir uns nicht sicher sein können», begründete James Mason, CEO der Organisation in der Mitteilung. Die geltende Unsicherheit habe es unmöglich gemacht eine andere Entscheidung zu treffen, aber man freue sich umso mehr auf die Austragung des Rennens 2022.

Rennveranstalter ASO zeigte sich für die Entscheidung seines Organisationspartners verständnisvoll. «Wir können die Position von «Welcome to Yorkshire» sehr gut nachvollziehen. (…) Wir werden zusammen unser Bestes geben, das Event 2022 neu aufzulegen, um den weltbesten Fahrern die Chance zu geben in Yorkshire vor dem enthusiastischsten Publikum zu fahren, dass die Welt je gesehen hat», fügte Yann Le Moenner, Generaldirektor der ASO hinzu.

Die Tour de Yorkshire hat seit ihrer ersten Auflage 2015 Millionen Radsportfans begeistert und einen erheblichen Beitrag zum Tourismus in der Region geleistet. Allein 2018 lockte sie 2,6 Millionen Zuschauer an den Straßenrand und verzeichnete einen wirtschaftlichen Erfolg von 98 Millionen britischen Pfund, sowie 28 Millionen Fernsehzuschauer in 190 Ländern im darauffolgenden Jahr. Für die Saison 2021 ist die Tour de Yorkshire bislang das erste abgesagte Rennen des UCI-Kalenders.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)