Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 467 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


03.08.2020 12:37
Tour de l'Avenir fällt 2020 aus

Paris (rad-net) - Die Tour de l'Avenir, die wichtigste U23-Rundfahrt, ist abgesagt worden. Die Organisatoren begründeten die Entscheidung damit, dass das Rennen nicht ausreichend gegen die Coronavirus-Pandemie gesichert werden könne.

Die Organisatoren schrieben, dass es im Gegensatz zu den WorldTour-Rennen «komplex erscheint, bei einer Veranstaltung, bei der 23 Teams, hauptsächlich nationale Auswahlen von den europäischen, afrikanischen, asiatischen und amerikanischen Kontinenten, begrüßt werden, gewissenhaft darauf zu achten, dass alle gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden.» So würden die «Ungleichheit der Gesundheitsgarantien vor der Veranstaltung und die Notwendigkeit einer 'hermetischen Blase' innerhalb dieser Teams aus Regionen der Welt mit unterschiedlichem Bewusstsein die absolute Priorität der Gesundheit» beeinträchtigen.

«Es ist schade, dass die größte und wichtigste U23-Rundfahrt nicht stattfinden kann. Es ist umso bedauerlicher, weil wir alle optimitisch waren, dass das Rennen durchgeführt wird», sagte U23-Bundestrainer Ralf Grabsch gegenüber rad-net. «Die kurzfristige Absage ist auch ärgerlich, da die Jungs ihren Fokus darauf gesetzt haben. Wenn man sich so darauf konzentriert und alles dafür getan hat, um fit zu sein, dann ist das ein Rückschlag. Aber Rückschläge gehören offenbar zur Saison 2020 dazu.»

Die 57. Ausgabe des Rennens war vom 14. bis 19. August geplant und war ohnehin schon von zehn Teilstücken auf ein Sechs-Etappen-Rennen gekürzt worden. Am 29. Juli waren noch die 23 teilnehmenden Mannschaften verkündet worden, darunter natürlich auch eine deutsche Nationalmannschaft.

Im kommenden Jahr wolle man die Rundfahrt wieder wie geplant veranstalten. Der Start ist dann in den Ardennen in Charleville-Mézières geplant.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.037 Sekunden  (radnet)