Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 673 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Gerben Thijssen. Foto: Lotto-Soudal
25.11.2019 12:01
Thijssen aus dem Krankenhaus entlassen

Gent (rad-net) - Der beim Sechstagerennen in Gent schwer gestürzte Gerben Thijssen ist auf dem Wege der Besserung. Eineinhalb Wochen nach seinem Sturz wurde der Belgier aus dem Krankenhaus entlassen. Im Gespräch mit dem belgischen Fernsehsender VTM berichtete der Lotto Soudal-Profi, dass es ihm besser geht.

«Ich schlafe gut, weil ich wieder zu Hause bin», eröffnete Thijssen seine Geschichte. «Die Tests sind alle positiv, meine Fortschritte sind unglaublich. Am ersten Tag konnte ich nicht einmal laufen und am nächsten Tag konnte ich es wieder tun. Für mich sind das Siege: wieder gehen oder Treppen steigen. Ich halte es auch für äußerst wichtig, dass ich wieder gute Gespräche mit allen führen kann.»

Thijssen hofft, so schnell wie möglich wieder Rad fahren zu können: «Ich hoffe, nach den Feiertagen wieder mit dem Rad fahren zu können. Dann werde ich es hauptsächlich genießen. Normalerweise bin ich jemand, der am Tag nach einem Schlüsselbeinbruch wieder mit dem Training beginnt, aber jetzt weiß ich, dass ich auf meinen Körper hören muss.»

Thijssen war am ersten Abend im t'Kuipke zu Fall gekommen. Er wurde mit einem Schlüsselbeinbruch und drei gebrochenen Rippen ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurden dann noch drei kleine Hirnblutungen festgestellt, weswegen der 21-Jährige auf der Intensivstation behandelt wurde. Der Sechstage-Abend wurde nach dem Sturz abgebrochen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)