Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 442 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Szene bei einem Zwift-Rennen. Grafik: UCI/Zwift
02.12.2020 09:11
Starkes Starterfeld bei «Zwift»-WM

Aigle (rad-net) - Kommenden Mittwoch, am 9. Dezember, werden die ersten UCI eSport-Weltmeisterschaften auf der Online-Plattform «Zwift» ausgetragen. Die Veranstalter können ein starkes Fahrerfeld sowohl bei den Männern als auch den Frauen präsentieren, zu den eine Menge Spitzenprofis gehören.

Insgesamt 20 Nationalmannschaften - auch die deutsche - werden an den virtuellen Rennen der Männer und Frauen teilnehmen. Obendrein hat die UCI einige Wildcards an Profis vergeben, um starken Rennfahrerinnen und Rennfahrern ebenfalls die Möglichkeit zu geben, zusätzlich zu ihren teilweise ohnehin schon starken Nationalteams bei der WM teilzunehmen.

Gemeldet sind unter anderem die amtierende Straßen-Weltmeisterin Anna van der Breggen, Europameisterin Annemiek van Vleuten, die mehrfachen Bahn-Weltmeisterinnen Elinor Barker und Kirsten Wild, Ashleigh Moolman-Pasio, Stundenweltrekordler Victor Campenaerts, der mehrfache Bahn-Europameister Benjamin Thomas, Amstel-Gold-Race Sieger Michael Valgren, Vize-Olympiasieger Rigoberto Urán, Flandern-Rundfahrt-Sieger Alberto Bettiol, Esteban Chaves, Mountainbike-Weltmeister Jordan Sarrous und MTB-U23-Weltmeister Tom Pidcock und die Deutsche Straßenmeisterin Lisa Brennauer.

Sowohl die Männer als auch die Frauen werden auf einer 50 Kilometer langen Strecke antreten. Gefahren wird in der fiktiven «Zwift»-Welt «Watopia» auf dem «Figure 8 Reverse»-Kurs. Ziel ist dort am «KOM Forward»-Anstieg, der 900 Meter lang und durchschnittlich 5,5 Prozent steil ist.

Die eSports-Weltmeister erhalten ein spezielles virtuelles Trikot für seinen Avatar und ein echtes Regenbogentrikot, das bei UCI Cycling E-Sports-Events für die Saison 2021 getragen werden kann. Zudem gibt es für die Sieger 8000 Euro Preisgeld.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)