Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 461 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Egan Bernal war in den Pyrenäen nicht zu schlagen. Foto: Christophe Ena/AP/dpa
03.08.2020 18:09
Route d'Occitanie: Bernal gewinnt Bergetappe und übernimmt Führung

Col de Beyrede (rad-net) - Egan Bernal hat die Bergetappe der Route d'Occitanie mit der Ankunft am Col de Beyrède gewonnen. Der Tour-de-France-Sieger von 2019 erwies sich als der Stärkste und siegte vor Teamkollege Pavel Sivakov und Aleksandr Vlasov (Astana).

Nach zwei Sprintetappen folgte heute eine Bergetappe. Aber bevor die Favoriten in Erscheinung traten, bestimmten acht Ausreißer mit Georg Zimmermann (CCC) das Rennen. Zwei Fahrer versuchten noch zur Spitze aufzuschließen, waren aber erfolglos. Die Gruppe fuhr mehr als vier Minuten Vorsprung heraus. Das Team Ineos kontrollierte derweil das Tempo an der Spitze des Feldes.

Als die stärksten Kletterer aber ihre Angriffe starteten, war es um die Ausreißer schnell geschehen.

Bernal setzte sich am Schlussanstieg von seinen Kontrahenten ab und erreichte mit zehn Sekunden Vorsprung auf Sivakov das Ziel. Vlasov wies 17 Sekunden Rückstand auf. Damit übernahm der Kolumbianer auch die Rundfahrt-Gesamtführung mit 14 Sekunden Vorsprung auf Sivakov und 23 Sekunden vor Vlasov.

Chris Froome, der bei der französischen Vier-Etappen-Fahrt seine erste schwere Bergetappe seit seiner schweren Verletzung vergangenes Jahr bestritt, kam als 34. mit 5:11 Minuten Rückstand ins Ziel. Er hatte zuvor Bernal maßgeblich als Helfer unterstützt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)