Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1394 Gäste und 10 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Primoz Roglic gewann erneut beim Critérium du Dauphiné. Foto: A.S.O./Billy Ceusters
08.06.2024 15:20
Roglic baut Führung bei Critérium du Dauphiné aus

Samoens 1600 (rad-net) - Primoz Roglic hat beim Critérium du Dauphiné seinen zweiten Tagessieg in Folge gefeiert. Der Bora-hansgrohe Profi baute seine Führung in der Gesamtwertung damit weiter aus.

Weite Teile der Etappe wurden von elf Ausreißern um Warren Barguil (DSM-Firmenich-PostNL), Marc Soler (UAE-Team Emirates) und Guillaume Martin (Cofidis) gelöst. Mit einem Vorsprung von rund vier Minuten startete die Spitzengruppe in den vorletzten Anstieg. Bora-hansgrohe kontrollierte das Tempo im Feld, hatte aber nicht das Bedürfnis, die Lücke zur Spitzengruppe sofort zu schließen. Barguil erkannte seine Chance und versuchte, seine Mitstreiter abzuschütteln, kam aber nicht davon. Daraufhin attackierte Soler. Am Fuße des letzten Anstiegs, der über zehn Kilometer mit durchschnittlich neun Prozent Steigung, hinauf nach Samoens 1600 führte, hatte Soler seinen Vorsprung auf mehr als zwei Minuten ausgebaut. Das Peloton folgte nach mehr als vier Minuten.

Sechs Kilometer vor dem Gipfel beschleunigte Giulio Ciccone (Lidl-Trek). Bei Bora-hansgrohe übernahm daraufhin Aleksandr Vlasov die Tempoarbeit, holte Ciccone wieder ein und sorgte dafür, dass der Abstand zu Soler immer kleiner wurde. Der Spanier gab alles, wurde aber zwei Kilometer vor dem Ziel von der Favoritengruppe gestellt. Im Sprint war Roglic dann vor Matteo Jorgenson (Visma-Lease a Bike) und Ciccone am schnellsten.

In der Gesamtwertung liegt Roglic nun 1:02 Minuten vor Jorgenson und 1:13 Minuten vor Derek Gee (Israel-Premier Tech). Der bisherige Zweite, Remco Evenepoel (Soudal-Quick Step) verlor über anderthalb Minuten und rutschte auf den sechsten Gesamtrang ab.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)