Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 473 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Primoz Roglic startet im März bei Paris-Nizza. Foto: Archiv/Yuzuru Sunada/BELGA/dpa
19.12.2020 10:21
Paris-Nizza Rogličs erstes Saisonrennen 2021 - Tour und Olympia als Ziele

Ljubljana (rad-net) - Primož Roglič wird seine Saison 2021 bei Paris-Nizza beginnen. Dies bestätigte der Vuelta-Sieger der vergangenen zwei Jahre, nachdem er am Mittwochabend als slowenischer Sportler des Jahres geehrt worden war und die Olympischen Spiele sowie die Tour de France zu seinen Hauptzielen 2021 erklärte.

«Es wurde noch nichts entschieden, aber ich kann bereits sagen, dass ich die Saison mit Paris-Nizza beginnen werde und dann das Programm des letzten Jahres bis zur Tour verfolgen werde», sagte Roglič laut der slowenischen Website «siol.net». «Details kann ich erst nennen, nachdem wir sie mit der Teamleitung und den Mitarbeitern endgültig besprochen haben.»

Es wird das erste Mal sein, dass Roglič an Paris-Nizza teilnimmt. Der 31-Jährige sollte bereits 2020 bei der Rundfahrt in die Saison start, doch sein Team Jumbo-Visma zog sich vor dem Start zurück, nachdem Bedenken hinsichtlich der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie aufkamen.

Roglič startete schließlich seine Saison bei den slowenischen Meisterschaften im Juni und fuhr die Tour de l'Ain und das Critérium du Dauphiné, bevor er bei der Tour de France den zweiten Gesamtrang belegte. Danach holte er sich die Siege bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und der Vuelta a España.

Für kommendes Jahr will sich der ehemalige Skispringer auf die Olympischen Spiele in Tokio und erneut die Frankreich-Rundfahrt fokussieren. Das olympische Straßenrennen der Männer findet am 24. Juli statt, nur sechs Tage nach dem Ende der Tour. Das Einzelzeitfahren folgt am 28. Juli. «Die Olympischen Spiele zählen im Radsport nicht so viel wie bei anderen Sportarten, aber sie sind mir wichtig, da ich aus dem Wintersport komme, und ich möchte dort definitiv in der bestmöglichen Form sein», sagte Roglič. «Aber ich weiß, dass es extrem schwierig sein wird, da ich beabsichtige, die Tour zu fahren, und zwischen den beiden Rennen nicht viel Zeit bleibt. Beide müssen optimal laufen, aber ich glaube, dass man auch nach der Tour bei den Olympischen Spielen antreten kann.»

Roglič wurde diese Woche zum zweiten Mal zum slowenischen Sportler des Jahres gewählt, während er sich den Preis für den slowenischen Radsportler des Jahres mit Tadej Pogačar, der ihn bei der Tour noch im letzten Zeitfahren schlug, teilen wird.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)