Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 557 Gäste und 31 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Ben O'Connor gewann am Jebel Jais. Foto: Sprintcycling
21.02.2024 13:28
O'Connor Etappensieger der UAE-Tour - Vine übernimmt Führung

Jebel Jais (rad-net) - Die erste Bergetappe der UAE-Tour hat das Gesamtklassement umgekrempelt. Während Ben O'Connor (Ag2r-Decathlon) die 176 Kilometer lange Etappe von Al Marjan Island hinauf zum Berg Jebel Jais gewann, übernahm Jay Vine (UAE-Team Emirates) die Gesamtführung.

Die Etappe führte bis zum Fuße des fast 20 Kilometer langen Schlussanstiegs über flaches Terrain. Dort ließ das Peloton mit Mark Stewart (Corratec-Vini Fantini) und Silvan Dillier (Alpecin-Deceuninck) erst einmal zwei Ausreißer ziehen. Das Duo holte drei Minuten Vorsprung heraus. Dann passierte erst einmal nicht viel. Eine Windkantensituation etwa zur Rennhälfte konnte keine großen Unterschiede herbeiführen und bald war das Hauptfeld wieder komplett, denn auch die Ausreißer wurden wieder eingeholt.

Doch Stewart attackierte noch einmal und bekam dieses Mal Gesellschaft von Jonas Rickaert (Alpecin-Deceuninck). Auch dieses Mal bekamen die Angreifer rund drei Minuten Vorsprung. Noch vorm Fuße des Jebel Jais war aber auch dieser Fluchtversuch beendet.

Am Anstieg dezimierte sich dann das Peloton. Unter anderem musste mit Adam Yates (UAE-Team Emirates) reißen lassen. Der Brite war zuvor auf der Etappe gestürzt und gab das Rennen sogar ganz auf. An dre Flamme Rouge beschleunigte O'Connor. Er rettete einen kleinen Vorsprung von fünf Sekunden ins Ziel und gewann die Etappe vor Vine und Lennert van Eetvelt (Lotto-Dstny).

Als Tageszweiter übernahm Vine die Gesamtführung und liegt nun elf Sekunden vor O'Connor. Der Sieger des gestrigen Zeitfahren, Brandon McNulty (UAE-Team Emirates) rutschte auf den dritten Rang mit 13 Sekunden Rückstand ab.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)