Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 854 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Emma Norsgaard gewann den Auftakt der Thüringen-Rundfahrt. Foto: Arne Mill
25.05.2021 17:30
Norsgaard siegt zum Auftakt in Thüringen

Schmölln (rad-net) - Emma Norsgaard (Movistar) hat die Auftaktetappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (UCI 2.Pro) gewonnen. Nach 88,9 Kilometern war die dänische Meisterin im Sprint einer Ausreißergruppe vor Lucinda Brand (Trek-Segafredo) und Lotte Kopecky (Belgien) am schnellsten.

Schmölln (rad-net) - Emma Norsgaard (Movistar) hat die Auftaktetappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (UCI 2.Pro) gewonnen. Nach 88,9 Kilometern war die dänische Meisterin im Sprint einer Ausreißergruppe vor Lucinda Brand (Trek-Segafredo) und Lotte Kopecky (Belgien) am schnellsten.

Nach etwas mehr als 20 gefahrenen Kilometer löste sich an der ersten Bergwertung eine zehnköpfige Gruppe vom Feld, zu der neben Elizabeth Deignan (Trek-Segafredo), Amy Pieters (SD Worx) auch die deutschen Rennfahrerinnen Liane Lippert (DSM), Kathrin Hammes (Ceratizit-WNT) und Clara Koppenburg (Deutschland) gehörten. Daraufhin übernahm das Team Movistar die Tempoarbeit im Feld, um die Ausreißerinnen zurückzuholen, da keine Fahrerin des Teams vorne im Rennen war.

Nach rund 60 Kilometern, waren die Ausreißerinnen in Reichweite und Norsgaard attackierte aus dem Feld, um den Sprung nach vorne zu schaffen. Mit ihr gingen sechs Fahrerinnen mit, unter anderem Romy Kasper (Jumbo-Visma). Die Gruppe schaffte den Anschluss nach vorne, sodass nun 17 Fahrerinnen das Rennen anführten.

Am letzten Anstieg, rund fünf Kilometer vor dem Ziel, wurde erneut das Tempo verschärft, wodurch sich eine neunköpfige Gruppe um Norsgaard, Lippert und Hammes bildete, die den Sieg unter sich ausmachte. Im Sprint war Norsgaard klar am schnellsten und fuhr nach ihrem Triumph beim luxemburgischen Festival Elsy Jacobs den nächsten Sieg und das Führungstrikot ein.

«Ich bin überglücklich, dass es geklappt hat. Zwischenzeitlich hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, da wir den Sprung in die erste stark besetzte Spitzengruppe verpasst hatten. Aber mit einer riesigen Mannschaftsleistung konnten wir so weit ranfahren, dass ich am Ende der zweiten Runde schließlich den Sprung zur Spitze noch geschafft habe. Das war wirklich eine riesige Leistung des gesamtem Teams», lobte Norsgaard ihre Teamkolleginnen.

Durch die Zeitbonifikationen im Ziel liegt die 21-jährige Dänin im Gesamtklassement vier Sekunden vor Brand und sechs vor Kopecky.

Das morgige Teilstück führt über 125,1 Kilometer rund um Gera.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)