Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 616 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Giacomo Nizzolo fährt auch 2021 bei NTT, das dann den Namen Qhubeka-Assos tragen wird. Foto: NTT
23.11.2020 19:20
Nizzolo verlängert Vertrag bei NTT

Johannesburg (rad-net) - Europameister Giacomo Nizzolo hat seinen Vertrag mit Qhubeka-Assos, dem Nachfolger von NTT Pro Cycling verlängert. Das südafrikanische Team teilte via Pressemitteilung mit, dass der 31-Jährige bis Ende 2021 in seinen Farben fahren werde.

«Das Europameister-Trikot weiter in unseren Reihen zu haben, wird großartig sein und zu wissen, welche Art von Kampfleistungen wir von Giacomo erwarten können, bedeutet, dass ich absolut begeistert bin», freute sich NTT-Teamchef Douglas Ryder über die Vertragsverlängerung seines Fahrers. «Es ist sehr erfreulich zu sehen, welche Schritte er nach vorne gemacht hat, seit er zu unserem Team gestoßen ist und somit eine Bestätigung dafür, wohin wir als Mannschaft gehen.»

Nizzolo war bereits zu Beginn der Saison 2020 gut gestartet, als er sowohl bei der Tour Down Under als auch Paris-Nizza Etappensiege einfahren konnte und bei Kuurne-Brüssel-Kuurne den zweiten Platz erreichte. Nach dem Neustart der Saison Anfang August, belegte er den fünften Platz bei Mailand-Sanremo - ein Schlüsselmoment der Saison, wie der Fahrer jetzt berichtete: «Ich habe während des Lockdowns sehr hart trainiert, denn ich wollte gut bei Sanremo performen - das war eins meiner größten Ziele der Saison. Ich war dann auch gut, ziemlich gut, und ab dem Zeitpunkt habe ich gedacht, dass ich bei den Europameisterschaften und italienischen Meisterschaften um den Sieg kämpfen kann - und das habe ich gemacht, was einfach großartig war.»

Nachdem ein Sturz in der ersten Woche der Tour de France die Saison für Nizzolo frühzeitig beendet hatte, gab der Italiener nun die ersten Saisonziele für 2021 bekannt: «Am Anfang der Saison werden wir uns auf die Klassiker für Sprinter fokussieren, allen voran Mailand-San Remo, und danach schauen wir zum Giro und zur Tour de France. Ich denke, es wäre schön, das Europameistertrikot beim Giro und den italienischen Meisterschaften zu tragen, aber natürlich müssen wir alle Termine im Kalender beachten.»

«Ich habe mich dazu entschieden bei der Mannschaft zu bleiben, weil ich mich als Teil dieses Teams und Projektes fühle. Qhubeka ist eine unglaubliche Organisation, die es möglich macht, Leben durch Fahrräder zu verändern, was wirklich großartig ist. [...] Die Zusage von Assos ist ebenfalls besonders», freute sich Nizzolo über die verlängerte Vertragslaufzeit und den neuen Titelsponsor seiner Mannschaft.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.088 Sekunden  (radnet)