Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 647 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Start bei einem MTB-Rennen. Foto: Archiv/Armin M. Küstenbrück
01.10.2020 14:05
MTB-Weltcup: Lecomte überrascht die Konkurrenz

Nove Mesto (rad-net) - Loana Lecomte hat das Mountainbike-Weltcuprennen der Frauen in Nove Mesto gewonnen und damit für eine Überraschung gesorgt. Die junge Französin verwies Anne Terpstra sowie ihre Landsfrau und Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prévot auf die Plätze zwei und drei.

Schnell hatte sich eine siebenköpfige Spitzengruppe gebildet, in der mit Kate Courtney, Sina Frei, Laura Stigger, Evie Richards, Lecomte, Ferrand-Prevot und Terpstra alle Favoritinnen vertreten waren. Ferrand-Prevot zeigte früh, dass heute mit ihr zu rechnen ist, forcierte das Tempo und setzte sich alleine an die Spitze. Mit zehn beziehungsweise 25 Sekunden Abstand folgten Lecomte und Terpstra.

Doch Lecomte schaffte es, zu Ferrand-Prévot wieder aufzuschließen und sie schließlich sogar unter Druck zu setzen. In der dritten Runde attackierte Lecomte und fuhr der als Topfavoritin gestarteten Ferrand-Prévot davon. Sie ging schließlich auch als Führende in die Schlussrunde und konnte die Spitzenposition behaupten. Ferrand-Prévot musste sich derweil noch Anne Terpstra beugen. Die Niederländerin wurde mit 31 Sekunden Rückstand Zweite, Pauline Ferrand-Prévot kam sechs Sekunden später ins Ziel.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Elisabeth Brandau. Aus der ersten Reihe ins Rennen gestartet, erlitt sie bereits in der ersten Runde einen Defekt, der sie weit zurückwarf. Den Rückstand konnte sie nicht mehr gutmachen und wurde mit zwei Runden Rückstand am Ende nur 57. Beste Deutsche war derweil Marathon-Meisterin Nadine Rieder als 25.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)