Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1416 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Der Deutsche Meister Max Brandl führt das EM-Aufgebot der Männer an. Foto: BDR
06.05.2024 11:32
MTB-EM wichtige Station für Olympiakandidaten

Frankfurt/Cheile Grădiștei (rad-net) - Drei deutsche Mountainbiker (zwei Männer, eine Frau) werden im Juli bei den Olympischen Spielen in Paris starten. Wer das sein wird, steht zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison noch nicht fest. Aber es gibt aussichtsreiche Kandidaten und Kandidatinnen, die sich bei der anstehenden Mountainbike-Europameisterschaft in Rumänien beweisen wollen.

Die ersten Rennen im Olympiajahr sind absolviert und gaben erste Aufschlüsse über den Leistungsstand der Mountainbiker. Am vorletzten Wochenende wurde in Heubach der zweite Lauf zur internationalen MTB-Bundesliga entschieden. Dabei setzten sich David List und Nina Benz an die Spitze. Beim Liga-Auftakt in Obergessertshausen hatte Benz im olympischen Cross-Country-Rennen der Frauen auch schon die Nase vorn. Bei den Männern setzte sich Luca Schwarzbauer, der auf Heubach verzichten musste, durch.

Vor allem die U23-Fahrerin Kira Böhm konnte wenig später beim Weltcup-Auftakt in Brasilien überzeugen, wo sie an beiden Wochenenden die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ und sowohl die Cross-Country-Rennen als auch die Short-Track-Wettbewerbe für sich entschied. Die 21- Jährige vom SV Reudern zeigte bei schwül-warmen Bedingungen eine super Performance, bekannte aber hinterher: «Es waren sehr harte Wettbewerbe.» Die Lehramtsstudentin hat aber die Zeit in Südamerika auch genossen. «Es war eine richtig geile Zeit hier, und dass ich gleich vier Rennen gewinne, hätte ich nicht zu träumen gewagt, allenfalls mal mit einem Podestplatz geliebäugelt», sagte sie.

Elite-Bundestrainer Peter Schaupp hat Kira Böhm jedenfalls auf die «Longlist» für Olympia gesetzt. Die gewonnen Punkte von Brasilien machen sie zu einer harten Konkurrentin in der internen Olympia-Ausscheidung. «Mit ihren Siegen in den U23 Cross-Country-Rennen hat sie die Kriterien erfüllt», sagt Schaupp, der aber natürlich auch noch weitere Sportlerinnen im Auge hat. Bundesliga-Doppelsiegerin Nina Benz, oder auch Lia Schrievers, im letzten Jahr Deutsche Vize-Meisterin hinter Leonie Daubermann und beim Weltcup-Auftakt im brasilianischen Mairipora als 16. beste deutsche Fahrerin in der Eliteklasse. Schrievers belegt in der UCI-Weltrangliste derzeit Rang 36 und ist damit ebenfalls beste Deutsche.

Zum Kreis der Olympia-Bewerberin zählt auch die amtierende Deutsche Meisterin Leonie Daubermann und die DM-Dritte von Albstadt, Ronja Eibl, sowie Elisabeth Brandau aus Schönaich, die nach ihrer Babypause wieder zu alter Form zurückgefunden hat und auf einen Start bei den Olympischen Spielen in Paris hofft. «Theoretisch haben alle noch eine Chance», sagt Schaupp, der die kommenden Rennen aufmerksam beobachten wird. Auch auf die U23-Fahrerinnen wird er schauen.

Das nächste Weltcuprennen findet Mitte Mai in Nove Mesto (Tschechien) statt. Danach folgen noch Val di Sole (Italien) und Crans-Montana (Schweiz). Auch die Ergebnisse der Europameisterschaft, die diese Woche im rumänischen Cheile Grădiștei stattfindet, werden weitere Aufschlüsse geben. Und wer in Paris dabei sein will, sollte auch bei den nationalen Titelkämpfen in Obergessertshausen (7. bis 9. Juni) nicht unbedingt als Letzter ins Ziel fahren.

Bei den Männern gilt der Weltcup-Sieger im Short Track des vergangenen Jahres, Luca Schwarzbauer, als sehr aussichtsreicher Kandidat. Der Württemberger belegte beim Weltcup-Auftakt in Brasilien Rang elf, ist derzeit Neunter im Weltcup und liegt in der aktuellen UCI-Weltrangliste auf einem hervorragenden sechsten Platz. Nur die starken Schweizer Nino Schurter und Mathias Flückiger und die Franzosen Jordan Sarrou, Victor Koretzky und Joshu Dubau sind vor ihm platziert. Der Olympiasieger von Tokio und amtierender Cross-County-Weltmeister, Thomas Pidcock (Großbritannien), belegt derzeit nur Rang 13.

Trotz seiner starken Leistungen ist auch Luca Schwarzbauer noch nicht gesetzt für die Spiele von Paris. Die Nominierung ist offen und transparent. «Jeder hat noch eine Chance», sagt Bundestrainer Schaupp und nennt den Deutschen Meister Maximilian Brandl, Julian Schelb, David List, Leon Kaiser oder auch Georg Egger als mögliche Kandidaten. Die Liste der Fahrer, die er im Auge hat, ist aber länger.

Endgültig nominiert wird am 2. Juli. Und fünf Tage später dürfen dann die drei auserwählten Mountainbiker nach Düsseldorf fahren und sich bei der Einkleidung der Olympia-Kandidaten ihren Koffer mit dem entsprechenden Olympia-Outfit zusammenpacken.

Jetzt werden aber erst einmal einige Kader-Athleten bei den bevorstehenden Europameisterschaften in Rumänien (8.-12. Mai) darum kämpfen, sich für einen Startplatz in Paris zu empfehlen.

Das BDR-Team für die Mountainbike-Europameisterschaft

Frauen Elite:
Nina Benz (Lexware Mountainbike Team)
Elisabeth Brandau (RSC Schönaich)
Leonie Daubermann (KTM Factory MTB Team)
Lia Schrievers (Bikesportbühne Bayreuth)

Männer Elite:
Maximilian Brandl (Lexware Mountainbike Team)
Georg Egger (Motorsportclub Wiesbaden e.V.)
Leon Kaiser (Team Bulls)
David List (Lexware Mountainbike Team)
Julian Schelb (STOP&GO Marderabwehr-MTB Team)

Frauen U23:
Kira Böhm (Cube Factory Racing)
Luisa Daubermann (RSG Augsburg)
Carla Hahn (Lexware Mountainbike Team)
Andrea Kravanja (Sunshine Racers Nals)
Finja Lipp (Ghost Factory Racing)
Antonia Weeger (TSV Laichingen)

Männer U23:
Fabian Eder (Cube Factory Racing)
Lennart Krayer (Lexware Mountainbike Team)
Benjamin Krüger (TSV Niederstaufen)
Paul Schehl (Lexware Mountainbike Team)

Juniorinnen:
Lina Huber (TSG Münsingen)
Pia Pflüger (MTB Treck)

Junioren:
Max Adler (RV Concordia Reute)
Ole-Jan Riesterer (SV Kirchzarten)


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.025 Sekunden  (radnet)