Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 470 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Max Brandl fuhr in Nove Mesto in die Top Ten. Foto: Archiv/Lynn Sigel
04.10.2020 17:05
MTB: Avancini holt ersten Weltcupsieg

Nove Mesto (rad-net) - Henrique Avancini (Cannondale) hat im Alter von 31 Jahren seinen ersten Weltcup-Sieg im Cross-Country eingefahren. Beim zweiten Weltcuprennen in Nove Mesto in Tschechien schlug er in einer Sprintentscheidung Milan Vader (KMC-Orbea) und Nino Schurter (Scott).

Ein starkes Rennen zeigte auch der Deutsche Meister Max Brandl (Lexware), der den neunten Platz belegte und damit in seinem erst zweiten Elite-Weltcuprennen seine erste Top-Ten-Platzierung einfuhr. Er hatte sich stetig nach vorne gearbeitet und konnte sich in der Schlussrunde noch in die Top Ten schieben.

Das Rennen der Männer war hart umkämpft und von stets hohem Tempo geprägt. Immer wieder lösten sich kleinere Gruppen mit Favoriten. Besonders aktiv zeigte sich dort Weltmeister Schurter, der immer wieder die Spitze übernahm und das Tempo anzog. Keine der Gruppen konnte sich jedoch entscheidend absetzen - entweder weil man sich nicht richtig einig war, oder die Vefolger mächtig Dampf machten.

So ging es das ganze Rennen über, ehe in der Schlussrunde scheinbar die Vorentscheidung fiel. Schurter erhöhte einmal mehr das Tempo und nur noch Vader und Avancini blieben dran. Dann attackierte Vader und Avancini konnte in diesem Moment nicht folgen. Doch der Brasilianer wählte die schlauere Linie und konnte an seinen beiden Kontrahenten wieder vorbeigehen. Doch kurze Zeit später kamen auch wieder weitere Fahrer nach vorne und die Entscheidung fiel im Sprint.

Dort war Avancini klar der schnellste, während Vader sich im Fotofinish gegen Schurter durchsetzte. «Ich war seit zwei, drei Jahren schon so oft nah dran und habe Weltcups im Short Track und Marathon-Rennen gewonnen. Heute hat es endlich im Cross-Country geklappt. Es ist ein sehr spezieller Moment für mich. Ich habe so hart dafür gearbeitet und kann den Leuten nur sagen, dass es sich lohnt, an seine Träume zu glauben», sagte Henrique Avancini im Siegerinterview. Weiter erklärte der Brasilianer: «Ich wollte nicht nur gewinnen, ich wollte Nino Schurter schlagen. Er ist der talentierteste Mountainbiker der Welt.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)