Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 360 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tim Torn Teutenberg/Benjamin Boos (re.) fuhren im Zweiermannschaftsfahren der Junioren auf den dritten Platz. Foto: privat
12.10.2020 21:22
Madison: Brauße/Teutenberg Vize-Europameisterinnen - Boos/Teutenberg holen Bronze

Fiorenzuola (rad-net) - Franziska Brauße und Lea Lin Teutenberg haben bei den Bahn-Europameisterschaften der Klassen U23 und U19 in Fiorenzuola (Italien) im Zweiermannschaftfahren der Frauen U23 die Silbermedaille gewonnen. Lea Lins jüngerer Bruder Tim Torn Teutenberg holte bei den Junioren gemeinsam mit Benjamin Boos Bronze.

Die deutschen Frauen fuhren ein sehr gutes Rennen und konnten in fast allen - mit Ausnahme einer einzigen - Wertung punkten. Während die Italienerinnen Chiara Consonni/Martina Fidanza in einer anderen Liga fuhren und mit 44 Punkten deutlichen siegten, machten es die Polinnen als auch die Tschechinnen den Deutschen nicht einfach. Doch mit dem Gewinn des vorletzten Wertungssprints und zwei weiteren Punkten in der Schlusswertung konnten sie sich endgültig absetzen und mit 26 Punkten die Silbermedaille gewinnen. Für Brauße war es bereits die vierte Medaille beim vierten Start bei dieser EM. Wiktoria Pikulik/Patrycja Lorkowska wurden mit 22 Zählern Dritte.

Das Madison-Rennen der Junioren war hart umkämpft. Das Tempo war die ganze Zeit hoch und immer wieder gab es Vorstöße aus dem Peloton. Das deutsche Duo hielt gut mit, sammelte regelmäßig Punkte und lag lange auf Rang zwei. Doch mit dem Gewinn der Schlusswertung konnten sich die Spanier Marc Terrasa Gual/Francesco Bennassar Rossello noch an Boos/Teutenberg vorbeischieben und sie punktgleich mit 25 Zählern auf den dritten Platz verdrängen. Es siegten die Dänen Tobias Lund Andresen/Kasper Andersen, die bereits vor dem letzten Wertungssprint als Europameister feststanden, mit 37 Punkten.

Die deutschen Juniorinnen Hanna Dopjans und Lea Waldhoff belegten bei den Juniorinnen sechsten Platz. Unterdessen feierte die Belgierin Katrijn de Clercq ihren zweiten EM-Titel am heutigen Tage. Am Nachmittag hatte sie bereits das Punktefahren gewonnen, am Abend holte sie nun Gold im Zweiermannschaftsfahren mit Marith Vanhove (31 Punkte) vor den mit 23 Zählern punktgleichen Duos Nikola Wielowska/Zuzanna Olejniczak (Polen) und Lara Crestanello/Valentina Basilico (Italien).

Einen siebten Platz erreichten Richard Banusch/Calvin Dik im Zweiermannschaftsfahren der Männer U23 mit acht Punkten. Einen klaren Sieg feierten Ivan Smirnov/Lev Gonov mit 97 Punkten vor den Schweizern Valere Thiebaud/Robin Froidevaux mit 58 Punkten und Bartosz Rudyk/Filip Prokopyszyn aus Polen mit 40 Zählern. Rudyk holte damit auch bereits seine zweite Medaille an diesem Tag, nachdem er schon das Scratchrennen gewonnen hatte.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)