Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 472 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Max Brandl fährt weiterhin für Lexware. Foto: Lynn Sigel
17.12.2020 15:36
Lexware verlängert mit MTB-Meister Brandl - Auch U19-Weltmeister Krayer bleibt

Freiburg (rad-net) - Der deutsche Cross-Country-Meister Max Brandl bleibt beim Lexware Mountainbike Team. Der Freiburger verlängerte genauso wie sein chilenischer Teamkollege Martin Vidaurre seinen Vertrag bei der deutschen Mannschaft. Damit setzt die Teamleitung um Daniel Berhe weiterhin auf zwei junge Hoffnungsträger und hat die Olympischen Spiele 2021 und 2024 fest im Blick.

2020 bewies Brandl mit einem Top-Ten Platz im Elite-Weltcup sowie zwei Top-Fünf Platzierungen im Weltcup-Short Track und der Verteidigung seines DM-Titels erneut, dass er derzeit Deutschlands bester Mountainbiker ist und international konkurrieren. Zudem hat Brandl beste Chancen auf eine Olympiateilnahme. «Ich habe großes Vertrauen in das Team und freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren - mit den anderen Fahrern, den Betreuern und der Leitung. Gemeinsam können wir sehr viel erreichen», sagte Brandl, der bereits seit 2015 für Lexware fährt.

Auch Martin Vidaurre bleibt dem Team langfristig erhalten. Der 20-jährige Chilene mit deutschen Wurzeln entschied zu Beginn des Jahres im Trikot des Lexware Mountainbike Teams die Panamerikanischen Meisterschaften für sich und präsentierte sich auch bei den europäischen Rennen im Oktober zwischen deutlich älteren Fahrern stark. Im U23-Weltcup verlor er knapp den Sprint um Platz drei. Seit 2017 verbringt Vidaurre jeden Sommer in Freiburg. Anfangs war er noch Gastfahrer beim Lexware Mountainbike Team, aber seit 2019 ist er fester Bestandteil Teams. «Das Lexware Mountainbike Team ist für mich wie eine große Familie. Sie haben mir in der Vergangenheit sehr viel geholfen und ich freue mich sehr auf alles, was noch kommt», erklärte Vidaurre.

Auch der deutsche Marathonmeister David List und die Elite-Fahrer Georg Egger und Luca Schwarzbauer bleiben dem Team Lexware erhalten. «Das Jahr 2020 war für alle ein schwieriges Jahr mit wenigen, aber eng aufeinander folgenden Rennen. Es gab nur wenig Gelegenheiten für die Fahrer, ihr Können unter Beweis zu stellen», so Berhe. «Gerade Georg Egger, Luca Schwarzbauer und David List sind Kandidaten für Olympia im kommenden Jahr. Ihnen möchten wir weiter zur Seite stehen.» Weiter im Team ist auch Junioren-Weltmeister Lennart Krayer, dessen Vertrag noch läuft.

Aus der U19 steigen Antonia Weeger und Benjamin Krüger ins Elite-Team von Lexware auf. «Erfolgreiche Nachwuchsarbeit ist wahrlich nicht einfach und mit viel Aufwand verbunden. Wir werden auch weiterhin an unserem erfolgreichen Konzept festhalten und die Nachwuchsarbeit nie aus dem Auge verlieren», so Berhe.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)