Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 922 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Lea Sophie Friedrich (re.) siegte im Sprint gegen Weltmeisterin Emma Hinze. Foto: Carsten Bergemann
12.06.2021 09:49
Levy und Friedrich am ersten Tag des GP Cottbus erfolgreich

Cottbus (rad-net) - Zum Auftakt des Großen Preises von Deutschland im Sprint auf der Radrennbahn in Cottbus haben die deutschen Rennfahrerinnen und Rennfahrer am ersten Tag dominiert. Maximilian Levy und Lea Sophie Friedrich (beide Theed Projekt) gingen im Sprint als Sieger vom Platz.

Auf seiner Heimbahn feierte Europameister Levy einen souveränen Sieg im Finale gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Stefan Bötticher (Chemnitzer PSV), den er in glatt in zwei Läufen bezwang. Dritter wurde Mateusz Rudyk aus Polen. Damit machten nicht nur zwei der deutschen Olympiakandidaten den Sieg unter sich aus, sondern sie fuhren auch bereits starke Zeiten in der Qualifikation. Am schnellsten auf dem Betonoval war Bötticher über die 200 Meter fliegend in 9,609 Sekunden, Levy fuhr in 9,703 Sekunden die drittschnellste Zeit.

Und auch bei den Frauen standen die beiden Deutschen im Finale, die wahrscheinlich im August in Tokio um Edelmetall fahren wollen. Lea Sophie Friedrich setzte sich dort gegen Weltmeisterin Emma Hinze (Track Team Brandenburg) durch. Das Podest komplettierte die Ukrainierin Olena Starikova, die im Kleinen Finale Pauline Grabosch bezwang.

Im Keirin der Junioren hatte Willi Weinrich (Sprintteam Thüringen) die Nase vor Paul Groß (RSC Cottbus) vorn. Clara Schneider (RSC Cottbus) setzte sich bei den Juniorinnen souverän durch, während Lara-Sophie Jäger (Sprintteam Thüringen) Dritte hinter Alla Biletska (Ukrain) wurde.

Heute fallen in der Elite die Entscheidungen im Keirin, und für die U19 steht das Sprint-Turnier auf dem Programm.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)