Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 514 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Yves Lampaert kann nicht bei der Tour de France starten. Foto: Deceuninck-Quick Step
07.08.2020 14:22
Lampaert verpasst nach Schlüsselbeinbruch die Tour de France

Mailand (rad-net) - Yves Lampaert hat sich bei einem Sturz während Mailand-Turin das Schlüsselbein gebrochen. Der Belgier von Deceuninck-QuickStep wird damit nicht an der Tour de France teilnehmen können und will sich stattdessen auf die Klassiker im Herbst konzentrieren.

«Es war ein glatter Bruch. Ich werde mir nun Zeit zur Rehabilitation nehmen und hoffentlich in vier bis fünf Wochen ins Peloton zurückkehren», berichtete Lampaert im Interview mit der belgischen Zeitung «Het Nieuwsblad». Statt der Tour de France werde sich der Fahrer, der bereits zweimal Dwars door Vlaanderen für sich entscheiden konnte, nun auf die Klassiker fokussieren. Die größten Ziele würden für den Belgier die Flandern-Rundfahrt, sowie Paris-Roubaix darstellen, nachdem er bei letzterem im vergangenen Jahr bereits den dritten Platz einfahren konnte.

Lampaert war am Donnerstag nach seiner Rückkehr aus Italien vom Mannschaftsarzt in Belgien genau untersucht worden. Eine Operation wurde dabei für nicht notwendig befunden, sodass der 29-Jährige den Bruch für einen Monat auf konventionelle Weise auskurieren wird. Danach könnte Lampaert, laut Spekulationen von «Het Nieuwsblad», bei Tirreno-Adriatico (7. bis 14. September) und der BinckBank Tour (29. September bis 3. Oktober) starten, bevor er die Flandern-Rundfahrt (18. Oktober) und Paris-Roubaix (25. Oktober) in Angriff nehmen wird.

Direkt nach seinem Sturz am Mittwoch erkundigte sich der Fahrer nach seinem Teamkollegen Fabio Jakobsen, der nach bei demSturz bei der Polen-Rundfahrt schwer verletzt wurde, mittlerweile aber in einem stabilen Zustand ist: «Bei mir wird schon alles gut gehen. Was mein Freund Fabio gerade durchmacht ist viel schlimmer.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)