Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 523 Gäste und 10 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


09.09.2019 14:37
Kunstrad: Drei Weltrekorde beim 1. German Masters

Murg (rad-net) - Beim 1. German Masters im Kunstradfahren, die als Qualifikation für die Weltmeisterschaften im Dezember in der Schweiz dienen, gab es gleich drei Weltrekorde durch Lukas Kohl (Concordia Kirchehrenbach) und Milena Slupina (TSV Bernlohe).

Der dreifache Weltmeister Lukas Kohl, der erst vor einer Woche den Weltrekord auf 209,22 Punkte erhöht hatte, schraubte die Bestmarke mit einem achtfach gezeigten Drehsprung in der Vorrunde auf 211,15 Punkte. Und im Finale zeigte Kohl den Drehsprung gleich zehnfach, kam auf 213,05 Punkte und verbesserte damit seinen eigenen Rekord erneut. «Das bedeutet, dass ich mehr ausgefahren bin als ich aufgestellt hatte», so der Kommentar von Kohl. Mit 211,60 eingereichten Punkten war er gestartet.

Hinter Kohl reihten sich im 1er Kunstfahren der Männer Marcel Jüngling (191,69/RRV Dornheim) und Max Maute (174,17/RSV Tailfingen) ein. In der Vorrunde hatte noch Maute (188,57) die Nase vor Jüngling (181,77) vorn, so dass es in der Vergabe des WM-Tickets spannend wird.

Im 1er der Frauen verbesserte Slupina in der Vorrunde ebenfalls ihren eigenen Weltrekord (194,31) um mehr als einen Punkt auf 195,35 Punkte. Im Finale war sie mit 193,56 Zählern auch am stärksten und gewann das 1. German Masters klar vor Viola Brand (174,44/RSV Unterweissach) und Maren Haase (170,93/RV Blitz Hoffnungsthal).

In einem ganz knappen Finale ging der Sieg im 2er Kunstfahren der Frauen an die Weltmeisterinnen Lena und Lisa Bringsken (RVC Böhl-Iggelheim). Mit persönlicher Bestleistung von 142,83 Punkten setzten sie sich mit weniger als einem halben Punkt Vorsprung gegen Caroline Wurth/Sopie-Marie Nattmann (142,38/RSV Gutach) durch. Platz drei belegten nach einer verpatzten Kür Sarah von Querfurth/Janine Puls (86,91/Liemer RC). In der Offenen Klasse unterstrichen Serafin Schefold/Max Hanselmann (RV Öhringen) mit 158,80 Punkten ihre Ambitionen und gewannen vor Patrick Tisch/Nina Stapf (147,90/RV Pfeil Magstadt) und den Ex-Weltmeistern André und Benedikt Bugner (142,12/RSV Klein-Winternheim), die nach langer Verletzungspause zurück sind.

«Das war heute eine hervorragende Veranstaltung», sagte Bundestrainer Dieter Maute. «Ich habe grandiose Leistungen mit drei Weltrekorden gesehen. Das war ein guter Auftakt in die Saison, bei der sicherlich die Leistungen noch steigen werden. Es wird eine spannende WM-Qualifikation.»

Das 2. German Masters findet am 21. September in Biberach statt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)