Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 528 Gäste und 6 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Moritz Malcharek (li.) wurde Zweiter hinter Simone Consonni (Mitte) und vor Elia Viviani. Foto: privat
09.09.2019 10:59
Küllmer gewinnt Omnium beim GP Framar

Prag (rad-net) - Beim Grand Prix Framar (UCI CL2) auf der Radrennbahn in Prag (Tschechien) haben Lisa Küllmer und Gudrun Stock einen deutschen Doppelsieg im Omnium gefeiert. Moritz Malcharek fuhr bei den Männern als Zweiter ebenfalls aufs Podest. Im Keirin siegte Marc Jurzyk.

Küllmer siegte klar mit 183 Punkten vor Stock, die 168 Punkte sammelte. Mit 141 Zählern belegte Alžbeta Bačíková (Slowakei) den dritten Rang. Simone Consonni war bei den Männern nicht zu schlagen und setzte mit 154 Punkten vor Malcharek mit 141 Punkten durch. Dabei ließ der deutsche Nationalfahrer Olympiasieger Elia Viviani (Italien) hinter sich, der mit 138 Punkten den dritten Rang belegte. Maximilian Beyer wurde mit 133 Punkten Vierter.

Jurczyk setzte sich im Keirin vor dem einheimischen Rennfahrer Martin Čechman und Oleksandr Moshchonskyi (Ukraine) durch. Im Sprint musste sich Jurczyk im Finale Nien Hsing Hsieh (Taipe) geschlagen geben. Dritter wurde Moshchonskyi gegen Čechman. Bei den Frauen siegte in beiden Rennen Olena Starikova (Ukraine). Im Sprint verwies sie Friedrich auf Rang zwei und im Keirin gewann sie vor ihrer Landsfrau Liubov Basova, Friedrich wurde Vierte.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)