Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 462 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Weltmeister Theo Reinhardt startet gemeinsam mit Roger Kluge in Rotterdam. Foto: Archiv/Gregor Fischer/dpa
28.11.2019 09:11
Kluge/Reinhardt komplettieren Starterfeld in Rotterdam

Rotterdam (rad-net) - Roger Kluge und Theo Reinhardt starten vom 2. bis 7. Januar beim Sechstagerennen von Rotterdam. Die Weltmeister im Zweiermannschaftsfahren komplettieren damit das Fahrerfeld, das insgesamt 13 Mannschaften umfasst.

«Mit zwei Weltmeistertiteln hintereinander kann man sagen, dass Roger und Theo das derzeit stärkste Paar sind. Kluge kennen natürlich alle von der Straße, aber zusammen mit Reinhardt bildet er ein Top-Paar auf den Radrennbahnen, das schnell und stark und zudem sehr offensiv ist», so Organisator und Ex-Profi Peter Schep.

Die Konkurrenz besteht unter anderem aus den beiden Straßen-Profis Niki Terpstra/Iljo Keisse, Kenny de Ketele/Robbe Ghys, Yoeri Havik/Wim Stroetinga und Jan-Willem van Schip/Moreno de Pauw. «Ich denke, wir haben es geschafft, die richtige Balance zu finden. Natürlich gibt es mit Keisse/Terpstra, Kluge/Reinhardt und De Ketele/Ghys einige echte Top-Favoriten, aber man kann problemlos drei oder vier weitere Paare für die Liste der Podiumskandidaten benennen», sagt Schep.

2020 wird das Rotterdamer Sechstagerennen zum letzten Mal im Januar stattfinden. Neuer Termin ist im November und 2020 wird es dadurch sogar zwei Sechstagerennen in der Ahoy-Arena geben.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)