Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 314 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Corona-Maßnahmen in Belgien verhindern Austragung der zweiten und dritten Weltcup-Runde für Juniorinnen, Junioren und U23-Fahrer. Foto: Archiv/Michael Deines
04.12.2020 11:43
Junioren- und U23-Rennen bei Cross-Weltcup in Namur und Dendermonde abgesagt

Aigle (rad-net) - Der Internationale Dachverband des Radsports (UCI) hat mitgeteilt, dass die Junioren- und U23-Rennen des Cyclo-Cross-Weltcups im belgischen Namur und Dendermonde abgesagt wurden. Die verschärften Corona-Maßnahmen in Belgien hätten die UCI dazu gezwungen, die Wettbewerbe am 20. und 27. Dezember aus dem Rennkalender zu streichen. Die Wettkämpfe der Profis finden wie geplant statt.

Die belgische Regierung hat ihre strengen Corona-Bestimmungen, die seit Ende Oktober zunächst bis zum 19. November gelten sollten, bis zum 15. Januar ausgeweitet. Bis dahin müssen professionelle Sportarten ohne Zuschauer ausgetragen werden, während jegliche Wettbewerbe der Amateure über 12 Jahre gänzlich untersagt sind.

«Die UCI bedauert verkünden zu müssen, dass die Juniorenrennen der Männer und Frauen, sowie die U23-Wettbewerbe der Männer bei den nächsten beiden Runden des 2020/21 UCI Cyclo-Cross-Weltcups, die in Namur (Belgien) und Dendermonde (Belgien) stattfinden sollten, abgesagt wurden», veröffentlichte der Weltradsportverband in einem Statement. Er teile zudem die Enttäuschung der Cyclo-Cross-Gemeinschaft über die Absage der Events und danke den Organisatoren für ihre Mühen.

Der Cross-Weltcup war zu Beginn der Saison 2020/21 aufgrund der andauernden Corona-Pandemie bereits auf fünf Runden reduziert worden. Am vergangenen Wochenende gewann Zoe Backstedt (Großbritannien) das Juniorenrennen der Frauen, Matěj Tránský (Tschechien) das Juniorenrennen der Männer und Thomas Mein (Großbritannien) den U23-Wettbewerb bei der Auftaktrunde in Tabor.

Während die Profis die zweite und dritte Runde des Weltcups in Belgien wahrnehmen können, geht es für die Juniorinnen, Junioren und U23-Fahrer erst am 3. Januar in Hulst (Niederlande) weiter. Die fünfte Runde in Overijse (Belgien) soll dann am 24. Januar den Weltcup abschließen.

Der Bund Deutsche Radfahrer (BDR) hatte bereits Ende Oktober mitgeteilt, aufgrund der globalen Gesamtsituation, ausgelöst durch die Covid-19 Pandemie, alle BDR-Einsätze im Bereich Cyclo-Cross bis auf weiteres abzusagen und keine Nationalmannschaft zu den anstehenden internationalen Wettkämpfen zu entsenden.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)