Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 383 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Romy Kasper fährt 2021 für Jumbo-Visma. Foto: Mareike Engelbrecht
19.10.2020 10:31
Jumbo-Visma gründet 2021 Frauenteam mit Kasper und Vos

's-Hertogenbosch (rad-net) - Länger schon kursierende Gerüchte sind nun bestätigt worden: Ab 2021 wird das Team Jumbo-Visma neben seiner WorldTour-Mannschaft und dem Development-Team ein eigenes Frauenteam in seinen Reihen haben. Zu den Fahrerinnen, die für die Mannschaft verpflichtet wurden, gehören die deutsche Nationalfahrerin Romy Kasper und Superstar Marianne Vos. Dies teilte das Team jetzt mit.

Geleitet wird die Frauenmannschaft von Jumbo-Visma von Esra Tromp, der ehemaligen Teammanagerin des Teams Parkhotel Valkenburg, mit dem Jumbo-Visma auch zusammen arbeiten wird. Tromp erklärte: «Das Ziel des Teams ist es, das beste Frauenteam der Welt aufzubauen.» Das zwölfköpfige Team besteht entsprechend aus starken, erfahrenen Fahrerinnen sowie Nachwuchstalenten.

Angeführt wird die neue Mannschaft von der mehrfachen Weltmeisterin Marianne Vos. «Ich bin stolz, Teil des Teams Jumbo-Visma zu sein. Die Vision und der Ehrgeiz des Teams sprechen mich an und ich freue mich darauf, gemeinsam loszulegen», so Vos. Mit der ehemaligen niederländischen Meisterin Anouska Koster, Jip van den Bos, Riejanne Markus, Nancy van der Burg, Aafke Soet, Teuntje Beekhuis und Karlijn Swinkels wurden sieben weitere Niederländerinnen verpflichtet. Romy Kasper gehört neben Pernille Mathiesen (Dänemark), Julie van de Velde (Belgien) und Anna Henderson (Großbritannien) zu den vier ausländischen Fahrerinnen.

«Ich freue mich, in der kommenden Saison für Jumbo-Visma zu fahren. Ich bin überzeugt, dass wir mit der Mannschaft viele großartige Erfolge feiern können und ich möchte meine Teamkolleginnen dabei maßgeblich unterstützen», so Kasper gegenüber rad-net.

Das Team Jumbo-Visma Women wird 2021 allerdings «nur» mit einer Continental-Lizenz starten, da die UCI-Bestimmungen es einem neuen Team nicht erlauben, direkt an der Women's WorldTour teilzunehmen - auch wenn die Mannschaft das Zeug dazu hätte. Das Team, die Fahrer und die Sponsoren würden dennoch auf ein großartiges Programm für 2021, einschließlich aller wichtigen Rennen, vertrauen.

«Die Zeit ist reif, um loszulegen», sagte Teammanager Richard Plugge. «Es ist fantastisch, durch das eigene Frauenteam einen wichtigen Beitrag zum nationalen und internationalen Frauenradsport leisten zu können. Mit der Frauenmannschaft vervollständigen wir das Team Jumbo-Visma und setzen auf Anerkennung, Entwicklung und Spitzensport auf höchstem Niveau.» Alle drei Teams sollen parallel bei Jumbo-Visma laufen.

Jumbo-Visma ab 2021 mit Frauen-Profimannschaft


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)