Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 439 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Siegerehrung im Zeitfahren der U17 männlich. Foto: BDR
12.09.2020 18:37
Jochum und Arendt holen sich U17-Titel im Zeitfahren

Langenhagen (rad-net) - In Langenhagen wurde heute die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren der U17-Klasse ausgetragen. Ben Jochum (RC Musketier Wuppertal) und Franzi Arendt (RSC Turbine Erfurt) sicherten sich die Titel.

Jochum, der im vergangenen Jahr schon Bronze gewann, legte die 10,4 Kilometer in 13:54 Minuten zurück und blieb damit als einziger Starter unter der 14-Minuten-Marke. Damit war er elf Sekunden schneller als Matteo Groß (RV Concordia Reute). Dahinter holte sich Fabian Wünstel (RSV Rheinzabern) mit zwölf Sekunden Rückstand denkbar knapp die Bronzemedaille vor Jasper Schröder (RC Blau-Gelb Langenhagen), der nur neun Hundertstelsekunden langsamer war.

«Die Windverhältnisse prägten das Rennen natürlich und so war es schwierig, aufgrund des Gegenwindes auf dem Hinweg nicht zu überpacen. Auf dem Rückweg hatte ich mit meiner Größe natürlich dann einen Vorteil und konnte den Rückenwind nutzen, um langsam ins Finale zu beschleunigen. Ich habe dann einfach nur noch gekurbelt bis zum Gehtnichtmehr», so der 1,92 Meter große Jochum nach seinem Sieg im Gespräch mit rad-net. Der 16-Jährige lobte auch die Organisatoren: «Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie, war es eine super Veranstaltung.»

Bei den Mädchen siegte mit Arendt die Topfavoritin. Mit einer Fahrzeit von 15:34 Minuten verwies sie Pia Grünewald (RSV Irschenberg) mit fünf Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Hanna Geiser (RSC Biberach) fuhr mit acht Sekunden Rückstand zu Bronze und war dabei auch nur vier Zehntelsekunden schneller als Tilla Geisler (RSC Cottbus) auf Rang vier.

Die Zeitfahrmeisterschaft zählte sowohl für die Jungen als auch die Mädchen in die «BDR-Jugendsichtung powered by Müller – Die lila Logistik».

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.033 Sekunden  (radnet)